Teslas nur noch online kaufen  Autos gibt es nicht mehr in Zweigstellen

Teslas nur noch online kaufen: Autos gibt es nicht mehr in Zweigstellen

Auto & Reise Elektromobilität

Das Tesla Model 3 ist nach langer Zeit endlich auf den US-Markt erschienen und leitet zugleich eine neue Phase bei dem Elektroautohersteller ein. In Zukunft können die Elektroautos nur noch online gekauft werden, was sich positiv auf die Verkaufspreise niederschlagen soll. Ein Tesla wird billiger! Das Video unten zeigt dir das Tesla Model 3 im Test.

Verzicht auf stationäre Geschäfte

Der Schritt hin zum reinen Onlineverkauf und Verzicht auf stationäre Autohäuser könnte einen neuen Trend beim Vertrieb in der Automobilbranche auslösen. Vor dem ersten Verkauf bereits sammelte Tesla-Gründer Elon Musk für sein Tesla Model 3 hunderttausende Vorbestellungen über das Internet ein. Die insgesamt über 500.000 Käufer leisteten eine hohe Anzahlung auf das neueste Elektroauto der Tesla Motor Company. Gekauft werden die Elektroautos per Tesla-App und Käufer profitieren von einer Rückgabe-Garantie. Der Kaufpreis wird zu 100 Prozent in der ersten Woche der Nutzung und mit maximal 1.600 Kilometerstand zurückgezahlt. Du als Kunde kannst das Tesla Model 3 [Anm. d. Red.: Die ehemels verlinkte Seite "https://www.tesla.com/de_DE/model3" existiert nicht mehr.] also sieben Tage lange zur Probe fahren und bist nicht zufrieden, bekommst du die umgerechnet rund 54.000 Euro wieder auf dein Konto rückerstattet.

MEHR AUS DEM WEB

Showrooms bleiben bestehen

Seine Autohäuser wird Tesla zwar schließen, doch Showrooms werden weiterhin bestehen bleiben und auch auf Popup-Stores verzichtet der Elektroautokonzern nicht. In einem Showroom kannst du dich über dein Tesla Model 3, Model X oder Model S informieren. Die Tesla Motor Company wird nach wie vor mit mobilen Werbeständen und Popup-Stores an Standorten aktiv sein, wo große Menschenmengen unterwegs sind. Die ersten Tesla Model 3 sind mittlerweile nach Deutschland ausgeliefert worden. Preislich ist das Mittelklasse-Elektroauto ab 55.400 Euro mit Allradantrieb und Langstrecken-Akku ein wenig teurer als angekündigt. Die Performance-Variante ist zum Einstiegspreis von 66.100 Euro verfügbar. Elon Musk selbst ist momentan sehr aktiv und kündigte für Mitte der 2020er-Jahre einen Umzug auf den Mars an.

Tesla Model 3 im Test:

MEHR AUS DEM WEB

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Lazareth Cafe Racer: Das Bike aus der Zukunft
    No Kompass! So orientiert man sich am Himmel
    Von Rallyeauto bis Rekordyacht: Kreisel Electric setzt alles unter Strom
    Bisimoto 935 K3V: Elektro-Power für Porsches Rennklassiker
    Den Weihnachtsmann in Lappland besuchen - dafür ist kein Mann zu alt