Aktien-Corona-Crash-Trading-lernen

Börse und Corona: Startet nächste Woche der nächste Crash?

Business & Finanzen

War es das mit der Bärenmarktrallye? Die Kurse haben sich seit dem Tief im März richtig gut erholt – warum auch immer. Kommt jetzt die nächste Abwärtsbewegung? Worauf sich Anleger jetzt einstellen müssen.

Aufwärtstrend läuft

Noch ist nichts passiert, was uns an der Rallye zweifeln lässt. Der S&P 500 hat das 62er Fibonacci-Retracement des Crashs erreicht – der DAX immerhin das 50er. Das siehst du gleich weiter unten in den Charts. Es kann hier durchaus noch weiter nach oben gehen. Wobei die Bären nicht mehr viel Raum haben. Irgendwann müssen sie das Ruder herumreißen, sonst haben wir tatsächlich die V-förmige Erholung, die einige prophezeit haben! Hier siehst du den Tageschart des S&P 500. Wir hatten also bereits 61,8 Prozent der Abwärtsbewegung aufgeholt, als wir über 2.935 notierten. Die letzten zwei Tage ging es wieder abwärts. Dennoch: Wir haben (noch) kein neues Tief ausgebildet. Nach dem 50er Retracement sind wir auch noch einmal darunter gefallen und haben uns wieder hochgekämpft.  S&P 500 Fibonacci Retracement Mai 2020 Corona Es muss also noch nicht direkt wieder abwärts gehen. Ein bisschen Luft ist noch drin. Wenn wir bei 2.792, also beim 50er Retracement wieder nach oben drehen, wäre das ganz chic – es könnte aber noch weiter nach unten gehen. Solange wir aber nicht unter das letzte Tief bei 2.727 auf Tagessicht fallen, ist alles in Butter in die Party kann weiter nach oben gehen.

MEHR AUS DEM WEB

DAX im Chartcheck

So, jetzt zum DAX: Wenn der S&P 500 das 62er Retracement schafft, kann der DAX immerhin das 50er knacken. Meist ist der DAX etwas schwächer, insofern passt das in dieses Bild. Auch hier hatten wir die wichtige Linie überschritten und notieren aktuell schon wieder darunter. Laut Wochenendindikation sogar schon bei 10.560 Punkten! Das ist schon sportlich. Am Donnerstag waren wir noch über 11.200! DAX-Chartanalyse-Fibonacci-Corona-Crash-Mai-2020 Beim DAX ist es ähnlich, wie beim S&P 500. Auch hier dürfen wir nicht unter das letzte Tief fallen. Im Fall vom DAX ist das ein Vierfach-Tief im Bereich 10.240 plusminus 50 Punkte. Sollten wir darunter fallen, steigt die Chance immens, dass wir bald wieder vierstellig sind!

Noch mehr Charts und Insiderinfos

Wenn du noch tiefer in die aktuelle Lage eintauchen willst, hast du in der kommenden Woche die Chance, Tipps von einem Profi zu hören. Es gibt ein einstündiges Webinar von André Stagge. Der ist ehemaliger Portfoliomanager und hat bereits Milliarden verwaltet. Das Webinar ist kostenlos. Termin ist Montag, der 4. Mai 2020 um 19 Uhr. Es gibt auch eine Aufzeichnung davon, die dir im Nachhinein per Mail geschickt wird. Es lohnt sich also auf jeden Fall, wenn du dich anmeldest, selbst wenn du zu diesem Zeitpunkt keine Zeit hast. Hier kannst du dich für das Webinar mit André Stagge gratis anmelden.


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cool
Haha
Ich will
Wow
Wütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Knebel-Trading-Day 2020 Trading lernen von Profis
    Russischer Soziologe Peter Turchin über unsere Politik Das Ziel ist der Abgrund