Mit diesen Tipps kommt es zum Sex! Also: genau aufpassen!

Spaß & Unterhaltung

Viele Männer glauben, dass es geheime Tricks, originelle Anmachsprüche oder einer Zauberformel benötigt, damit es zum Sex kommt. Dass allein das Äußere, die Penislänge oder ein fettes Bankkonto eine Garantie für eine heiße, versaute Nacht wären. Alles falsch! Es kommt auf die Vorbereitung an. Die Annäherung muss geplant sein und bevor das ganze Blut aus dem Kopf fließt, müssen einige Regeln durchdacht und befolgt werden. Ansonsten müsst ihr euch auf Schmerzen, Peinlichkeiten oder einen einsamen Abend vor der Glotze einstellen. Aber du kannst ein Desaster vermeiden, wenn du meine Tipps befolgst:

#1. Scharfes Essen ist Tabu

Sagt eurer Frau, Freundin oder von mir aus auch dem Blinddate: keine scharfen Sachen vor dem Sex. Capsaicin (kurz CPS, ist eine natürlich vorkommendes Verbindung) ist vor allem in Pfefferschoten, Chili, Cayenne Pfeffer oder Piri Piri versteckt. Die brennen wie Feuer. Aber nicht nur im Mund. Das CPS wird über den Körper bzw. Schleimhäute auch in die Vagina transportiert und brennt dem Mann den Schniedel weg. Aber auch ätherische Stoffe in frischem Rettich, Wasabipaste oder Eukalyptus können die komplette Flora der Frau beeinträchtigen und den Oralverkehr zu einer unappetitlichen bis schmerzhaften Zerreißprobe werden lassen. Die Ärztin Kathryn Bolin (behandelnde Ärztin am Mercy Medical Center) warnt vor dem Genuss scharfer und extrem würzigen Speisen vor dem Sex. Das CPS kann während des Sex auf Haut, Mund und Lippen übertragen werden und somit zu einem brennenden Lustkiller werden. Zusätzliche Nebenwirkungen wie z.B. Blähungen kommen nerviger weise noch hinzu. Also Hände weg vom Chili con carne.

MEHR AUS DEM WEB

#2. Alkohol

Wie alles im Leben ist der Alkohol in Maßen kein Problem. Gerade, wenn du eine heiße Nacht und die willige Blondine in greifbarer Nähe hast, kann Bier und Wein entspannend wirken. Er lockert ein bisschen auf, lässt Hemmungen schneller fallen und die Stimmung ist witzig und unkompliziert. Aber wehe wehe, wenn der Pegel überschritten wird. Dann ist nix mit Erektion. Orgasmus ade. Alkohol gehört aus medizinischer Sicht zu den Beruhigungsmitteln und wirkt bei einer Überdosierung wie eine Schlaftablette. Richtig mies wird es natürlich, wenn dir vor dem K.O. noch schlecht wird. Zügel dich besser beim Trinken, sonst wird der Abend ein sensationeller und übel riechender Reinfall.

#3. Keine Lebensmittel beim Vorspiel

Finger weg von Honig, Gurke, Butter und sogar Eiswürfel beim Vorspiel. Das sieht nur auf der Leinwand und im Fernsehen gut aus. Aber das ist eine Hollywood Fiktion, die in der Realität immer daneben geht. Sachen wie Erdnussbutter oder Nutella kleben wie Sau. Andere Sachen sind fettig, ranzig und du musst drei Stunden duschen, damit es wieder abgeht. Vorsicht bei Experimenten mit gewürzten Lebensmitteln. Scharfe Sachen sind nicht nur schmerzlich, sondern können sogar gesundheitliche Schäden verursachen. Sollte eine frische Chilischote in Kontakt mit Penis oder Vagina kommen, besser sofort zum Arzt fahren. Die berühmten Eiswürfel tropfen Küche, Teppich und Bettlaken voll. Da hat man schnell das Gefühl in einer Pfütze zu liegen. Auch, wenn diese dann geruchsneutral und nicht gelb ist, ist das Erlebnis ernüchternd. Außerdem ist die Frau während der ganzen Aktion überhaupt nicht bei der Sache. Sie wird die ganze Zeit in Gedanken innerlich schnauben und stöhnen. Aber vor Frust und Ärger! „Super und wer darf das Chaos gleich aufräumen? Ich werde die halbe Nacht mit Putzen beschäftigt sein“. Das ist selbst der geilste Orgasmus nicht wert.

#4. Antihistamine / Antiallergikum

Wenn die Pollenzeit anbricht, stehen die Allergiker vor einem großen Problem. Verstopfte Nase, rote Augen und Atembeschwerden machen den Sex zu einer Schwerstarbeit. Manchmal ist es auch die Katze, die einem die Tränen in die Augen treibt, der meterhohe Hausstaub oder die Erdnusssoße im chinesischen Essen. Aber diese Auslöser werden lieber verschwiegen, weil die Liebe noch frisch und die Geilheit zu stark ist. Jetzt stehen die Allergiker vor einem riesigen Problem. Auf Sex verzichten? Sich mit einem Lächeln durch den Akt quälen? Oder schnell eine Tablette einwerfen. Aber Vorsicht: Alle Antihistamine habe folgenschwere Nebenwirkungen, die den Geschlechtsverkehr noch mühsamer werden lassen. Zuerst kommen Kopfschmerzen. Das kann sich bis zu einem Gefühl der Benommenheit und Schläfrigkeit ausdehnen. Aber am schlimmsten ist das Austrocknen der Schleimhäute. Im Mund und vor allem in der Muschi. Das Küssen fühlt sich wie das Kauen auf einem Wattebausch an und jedes Rein- und Raus wird (ohne Gleitmittel) zu einer Fahrt durch die Wüste Sahara.

#5. Geplantes Rasieren

Wangen und Kinn so glatt wie ein Pfirsich, ist bei den Frauen immer noch Nummer Eins. Wenn die Rückenhaare frisch rasiert wurden, leuchten ihre Augen und die Lust läuft schon auf Hochtouren. Intimbereich? Oh ja. Darauf stehen sie. Aber Achtung: Nach der Rasur ist die Haut extrem empfindlich. Reibungen und Feuchtigkeit können die frisch enthaarten Stellen schnell röten. Hautreizungen, Pickel und Ausschläge sind die Folgen und das Verheilen dauert mehrere Tage. Kleine Kratzer und Schnitte sind sehr anfällig für Krankheitsübertragungen wie Herpes, HIV usw.. Also ist das Timing sehr wichtig. Nicht kurz vor dem Sex. Lasst die Haut zur Ruhe kommen und wieder ihre natürlichen Schutz aufbauen. Am besten einige Stunden vorher rasieren und auf Verletzungen achten.

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

5 out of 5 with 1 ratings
  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´