Endlich Spannung in der Bundesliga!

Sport & Fitness

Die Bundesliga wird wieder interessanter, auch wenn der aktuelle Verein (RB Leipzig) an der Spitze der Bundesliga nicht unbedingt für das steht, was wir uns unter einem (deutschen Traditions-) Verein vorstellen.

Aber mal abgesehen davon, ist es schön, dass es nicht der FC Bayern ist. Nicht, weil wir den FC Bayern nicht mögen, sondern weil es in den letzten Saisons fast schon zu einem Dauerzustand geworden ist, dass nur eine Mannschaft um den Titel spielt. Das ist weniger ein Problem des FC Bayern, als ein Problem der anderen Vereine.

MEHR AUS DEM WEB

Mit Geld zum Spitzenclub?

Auch wenn es nicht nur die finanziellen Mittel sind, die den FC Bayern erfolgreich gemacht haben, so sind sie trotz alle dem eines der wichtigsten Bestandteile für eine erfolgreiche Saison. Wie sonst steht ein vor 6 Jahren „gegründeter” bzw. gekaufter Verein aus der Oberliga nun an der Spitze der 1. Bundesliga?

Mit RasenBallsport Leipzig ist in der Bundesliga zum ersten Mal deutlich geworden, was in der englischen Liga bereits seit Jahren Gang und Gebe ist. „Investoren” machen den einst vom Geld unabhängigen Kultsport, zumindest wenn man von dem traditionellen Sport der Mittelschicht und Unterschicht ausgeht, zu einem wahren Poker um mittlerweile mehreren Milliarden pro Saison.

Aber es bringt nichts, sich darüber aufzuregen, denn einen Vorteil haben auch wir Fans davon: Der Fußball ist deutlich professioneller geworden und die Qualität steigt immer weiter!

Man kann nicht bestreiten, dass das der Bundesliga es nicht gut tut, denn abgesehen von den Bayern waren die Teams der Bundesliga im internationalen Vergleich in den letzten Jahren nicht unbedingt die Favoriten. Heute ist das anders, denn mit dem BVB, dem FC Bayern, Leverkusen und Gladbach sind vier gute Bundesligamannschaften in der Champions League vertreten, wenn auch Gladbach und Leverkusen in letzter Zeit ein wenig schwächelten.

MEHR AUS DEM WEB

Doch der FC Bayern und der BVB haben große Chancen in das Finale zu kommen, was nach dem deutschen Finale von vor 3 Jahren wieder ein sehenswertes Event sein dürfte.

Ist Fußball heute noch das, was es früher mal war?

Wirklich vergleichen kann man das Ganze kaum noch, denn Fußball „verkommt” immer mehr zum Wirtschaftszweck, sodass der Stadionbesuch für viele nicht mehr bezahlbar ist. So hat sich das Publikum in den letzten Jahren stark gewandelt, wodurch die Stimmung im Stadion leidet.

Mittlerweile besuche ich lieber ein 2. Bundesligaspiel, als mich in einen halb „volles” Olympiastadion zu setzen, welches für die Fußball Atmosphäre ungeeignet ist. Um nur einige der Vorteile der zweiten Liga zu nennen: Deutlich günstigere Tickets, direkt am Spielfeld stehen und eine Stimmung, wie ich sie lange nicht bei den 1. Bundesligaspielen erlebt habe. Natürlich muss man aber auch sagen, dass die spielerische Qualität sich nicht mit der 1. Liga messen kann.

Es geht nicht um Titel!

Für die heutigen Fans geht es beim Fußball weniger darum Meister zu werden, denn warum sollte der HSV dann noch Fans haben? Es geht mehr darum, die eindrucksvolle Stimmung zu erleben, ein Teil davon zu sein und dabei noch das ein oder andere Bierchen zu leeren und die die Spannung des Auf und Abs mit seinem Team zu erleben. Deswegen stehen wir bei eisiger Kälte im Stadion und singen unsere Hymnen!

Auch wenn wir wenig Einfluss auf die finanzielle Macht im Fußball haben, so ist doch noch unser Fußball und unsere Bundesliga! Die Hauptsache dabei ist, dass das Ungleichgewicht der sportlichen Qualität nicht weiter wächst, denn sonst wird die Bundesliga immer weiter an Attraktivität verlieren.

Was meint ihr, habt ihr noch Spaß an der 1. Bundesliga oder was stört euch am meisten? Schreibt es in die Kommentare!

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. Alle Rechte vorbehalten | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´