Was ist der Confederation-Cup wirklich wert?

Sport & Fitness

Seit dem 17. Juni und noch bis zum 2. Juli findet zur Zeit in Russland der Confederations Cup statt. Der Confed Cup, offiziell auch Fifa-Konföderationen-Pokal wird immer zwischen dem amtierenden Weltmeister, dem Gastgeber der nächsten WM und den sechs Meistern der Kontinentalverbände ausgetragen. Dieses Turnier, welches immer als Probelauf für die nächste Weltmeisterschaft dient, findet in diesem Jahr zum 10. Mal statt. Teilnehmer sind neben Deutschland und Gastgeber Russland die Länder Portugal, Kamerun, Chile, Australien, Neuseeland und Mexiko.

Deutschland als Gruppensieger ins Halbfinale

Die deutsche Mannschaft als amtierender Weltmeister hat in seiner Gruppe mit Chile, Australien und Kamerun ungeschlagen das Halbfinale erreicht und trifft dort auf Mexiko. Das andere Halbfinale bestreiten Chile und Portugal. Für Deutschland ist der Einzug ins Halbfinale das vorher erklärte Minimalziel gewesen und kann bereits als großer Erfolg bezeichnet werden.

MEHR AUS DEM WEB

Confed Cup gilt als sehr umstritten

Im Vorfeld des Turniers gab es viele kritische Stimmen. Bei vielen, vor allem den Vereinen und den Vereinstrainern ist dieses Turnier sehr umstritten. Viele sehen darin einfach ein weiteres Turnier der geldgeilen Fifa (Fußball-Weltverband) im ohnehin schon sehr aufgeblähten Terminkalender was Länderspiele betrifft. Gerade jetzt zu diesem Zeitpunkt, wo in allen großen Ligen Sommerpause ist, kommt dieses Turnier nicht gerade gelegen. Im nächsten Jahr ist die nächste Fußball-Weltmeisterschaft und da brauchen die Topspieler einfach auch mal eine lange Sommerpause. Auch von deutscher Seite wurde dieser Termin kritisch gesehen. Doch Bundestrainer Jogi Löw hat die Chance genutzt und einen Kader mit vielen Neulingen, mit vielen hungrigen Spielern mitgenommen um damit für das nächste Jahr denn bestmöglichen Kader zusammenstellen zu können. Namen wie Hummels, Kroos, Müller oder Özil wird man beim Confed Cup nicht finden. Stattdessen sind Spieler wie Henrichs, Demirbay, Plattenhardt oder Wagner dabei. Sie können sich für einen Platz im WM-Kader für das nächste Jahr empfehlen. Schaut man sich die ersten drei Spiele an, dann kann gesagt werden, dass sich die Mannschaft bravourös geschlagen hat.

Wie präsentiert sich der Gastgeber Russland?

Nicht nur aus sportlicher Sicht wird aber im Moment in das Gastgeberland Russland geschaut. Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 nach Russland ist bis heute umstritten. Auch die politische Lage wird von vielen kritisch hinterfragt. Außer von der Fifa, dem Fußball-Weltverband selbst. Eingeschränkte Meinungsfreiheit, Verhaftungen von Putin-Kritikern und das ans Licht gekommene staatliche Doping sind nur ein paar Themen, die im Blickpunkt stehen. Schließlich ist dieses Turnier jetzt ein Probelauf für die WM im nächsten Jahr. Und dieser Probelauf zeigt, dass die Fußballbegeisterung im Land nicht sehr groß ist. Halbleere Stadien beim Confed-Cup geben kein gutes Bild ab und selbst mit Freikarten für Kinder lassen sich die Stadien nicht füllen. Mal schauen, was sich Putin für sein Prestige-Objekt im nächsten Jahr da noch einfallen lässt. 

Für den Rest des Confederations Cup drücken wir trotzdem unserer jungen Mannschaft die Daumen und drücken die Daumen, dass sie am Donnerstag mit einem Sieg gegen Mexiko ins Finale einziehen werden.

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´