Tipps für einen unvergesslichen Sardinien Urlaub

Versteckte Buchten, türkisblaues Wasser, Traumstrände: Wenn du das perfekte Karibik-Feeling suchst, musst du nicht stundenlang im Flieger sitzen. Sardinien erreichst du in nur zwei bis drei Flugstunden von Deutschland aus. Die italienische Insel bietet mitten in Europa alles, was man sich von einem unvergesslichen Urlaub erwartet. Wir zeigen, warum es sich lohnt, nach Sardinien zu reisen, geben dir Tipps für Anreise, Unterkunft und Mietwagen und stellen die schönsten Spots der Insel vor.

Warum überhaupt nach Sardinien?

Gründe, um Sardinien, die „Karibik Europas“ zu besuchen, gibt es viele. Einer davon ist, dass die Anreise von Deutschland aus schnell geht – egal, ob mit Flugzeug, Auto oder Fähre. Die Insel ist bekannt dafür, nicht verbaut zu sein: Es gibt keine Bettenburgen oder Betonbunker, dafür aber traumhafte Ferienhäuser am Meer. Eine empfehlenswerte Plattform, um ein Haus auf Sardinien zu mieten ist, Holidu.de.

Der wesentlichste Grund dafür, auf Sardinien Urlaub zu machen, sind und bleiben die Traumstrände: Die sanften Wellen des türkisblauen Wassers erinnern an die Karibik und bieten unter Wasser eine meterweite Sicht.

  • Türkisblaues Wasser
  • Karibik-Feeling
  • Beste Strände
  • Sehenswürdigkeiten
  • Essen&Trinken
  • Wandern✅

Anreise, Unterkunft und Mietwagen

Am besten und schnellsten erreichst du die Trauminsel mit dem Flugzeug. Direktflüge nach Cagliari sind zudem meist recht günstig. Empfehlenswert ist es, sich einen Mietwagen zu nehmen: So lässt sich die Insel am besten erkunden. Wie schon oben erwähnt, werden mittlerweile traumhafte Ferienhäuser mit Meerblick angeboten. Doch Vorsicht: Besonders in den Sommermonaten sind viele der Unterkünfte schnell ausgebucht. Deshalb empfiehlt es sich, das Ferienhaus schon einige Zeit im Voraus zu reservieren.

Die schönsten Strände und Buchten

Für die einzigartige Klarheit des Wassers berühmt ist die Küste von Chia. Zu dem sechs

Kilometer langen Strand lohnt sich definitiv ein Trip. Bist du schon mal in der Gegend von Chia, solltest du auch die archäologische Stätte der punischen Stadt Nora besuchen: Sie gilt als die älteste Stadtgründung Sardiniens.

Eine weitere paradiesische Bucht findest du am Capo Ferrato. Hierher verirren sich auch in der Hauptsaison nur wenige Touristen: Der Strand ist lediglich über eine schlechte Straße mit unbefestigtem Pflaster zu erreichen. Doch wenn du einmal dort bist, erwartet dich ein echtes Paradies.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/foto-des-gewassers-921724/

Die besten Sehenswürdigkeiten auf Sardinien

Traumstrände sind nicht alles, was Sardinien zu bieten hat: Die “Grotta di Nettuno” in Alghero ist eine ganz besondere Tropfsteinhöhle: Mit ihren golden leuchtenden Höhlen gilt sie als einzigartiges Naturspektakel. Allein der Weg dorthin ist spektakulär: 650 Stufen führen hinab zu der Grotte. Die andere Möglichkeit, um zur “Grotta” zu gelangen, ist über das Wasser mit dem Boot.

Gleich in der Nähe von Alghero befindet sich ein weiteres Highlight: Das Capo Caccia ist wie für Abenteurer und Entdecker gemacht. Schillernd-weiße Kalkfelsen, türkisblaues Meer und eine traumhafte Landschaft: Das Kap erwartet dich mit atemberaubenden Ausblicken.

Essen und Trinken auf Sardinien

Die sardische Küche bietet mehr als Pizza und Pasta: Die „Carta di Musica“ – also „Notenpapier“ – ist ein hauchdünnes, knuspriges Fladenbrot. Am besten isst man es mit “Porcheddu” – Spanferkel. Berühmt ist Sardinien außerdem für frischen Fisch und Meeresfrüchte und den typisch sardischen Käse “Pecorino Sardo”.

Wandern auf Sardinien

Genug vom Chillen am Strand? Dann ab in die Naturparks. Hier findest du tolle Wandergebiete in jeder Schwierigkeitsstufe. Über enge Serpentinen geht es hinauf in die Berge. Der Duft von Pinien, Wacholder und Thymian, die Stille und der Blick über die paradiesische Landschaft – bei einer Wanderung auf Sardinien kannst du deine Batterien wieder aufladen. Vor allem das Gebirge bei “Sette Fratelli” ist für Wanderungen empfehlenswert.

Fazit

Sardinien gilt mit seinem türkisblauen Meer und seinen traumhaften Stränden als die Karibik Europas. Nur rund zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, bietet die Insel alles, was man für einen perfekten Urlaub braucht. Am besten mietet man sich ein Ferienhaus und ein Auto.

Martin

Martin ist Geschäftsführer der Kies-Media GmbH und Betreiber von ManOnAMission.de. Er interessiert sich für alles was mit IT, Logik und Männersport zu tun hat.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.