Red Dead Online  Jetzt geht  Cowboy-Action online weiter!

Red Dead Online: Jetzt geht die Cowboy-Action online weiter!

Technik & Games

Machen wir uns nichts vor: Wenn ein Spieletitel das Rennen um das beste Spiel 2018 für sich entscheiden konnte, dann Red Dead Redemption 2. Rockstar hat mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum ihre Spiele zu den Besten aller Zeiten zählen. Red Dead Redemption 2 ist so mega umfangreich, dass langsam klar wird, wieso das Spiel eine Ewigkeit an Entwicklungszeit benötigte. Während viele Spieler (unter anderem auch ich) noch mitten in der Storyline rund um Arthur Morgan stecken, haben wohl schon eine ganze Reihe Spieler das Game komplett durch. Und damit es denen nicht langweilig wird, öffnete Rockstar vor wenigen Tagen den Onlinemodus von Red Dead Online. Wir liefern euch wichtige Tipps und Tricks für den Einstieg in die Welt des Online Cowboy und Indianerspielens!

Red Dead Online fühlt sich wie ein eigenes Spiel an!

Eines vorweg: Red Dead Online ist anders und geht mit einer Charaktererstellung los. Danach beginnt eine eigene Storyline: Als Gefängnisinsasse verbringen wir unsere Tage im Knast beim Steine klopfen. Gelegentlich geht’s es auf Arbeitseinsätze. Im Zuge eines solchen Einsatzes wird der Gefangentransport mit uns überfallen. Ein Neubeginn in Freiheit steht an. Ich muss sagen, ein richtig stimmiger Einstieg!  Auch im Onlinespiel ist euer Gaul nicht nur euer bester Freund, sondern auch euer Transportmittel erster Wahl. Damit ihr im Online-Spiel verhindern könnt, dass sich jemand euer heiß geliebtes Pferd greift, müsst ihr eine bestimmte Einstellung vornehmen.  Im Spielmenü ist die Option „Stall“ auszuwählen. Dort könnt ihr dann den Zugriff auf euer Pferd festlegen. Beschränkt euer Pferd am besten auf euch selbst. Dann gibt es keine Probleme. Den ersten besseren Gaul gibt es, wenn ihr die ersten Einleitungsmissionen des Onlinemodus spielt und dort dann am ersten Mehrspieler-Event teilnehmt.

MEHR AUS DEM WEB

Wie im echten Leben: Ohne Moos auch in Red Dead Online nix los!

Genau wie im echten Leben sieht das auch in der Online-Welt aus. Geld kann man nie genug haben. Wir empfehlen euch, dass ihr versucht, über die Schatzkarten an zusätzliche Reichtümer zu kommen. Die Schatzkarten gibt’s meistens als zufällige Loots bei Gegnern oder bei einem Rang-Aufstieg.  Genau wie im klassischen Single-Player-Spiel besitzt ihr auch im Onlinespiel ein Lager. Das wird ähnlich ausgebaut wie im Grundspiel. Auch dieses erste Lager richtet ihr im Zug der ersten Missionen des Onlinespiels ein.  An der Stelle ein kleines Lob von mir: Auch wenn davon auszugehen ist, dass Spieler, die das Onlinespiel spielen, zuvor RDR2 ausgiebig gezockt haben, finde ich so Einführungsmissionen für Neulinge generell nicht schlecht. Nichts ist in einem Online-Spiel nerviger, als auf Noobs zu treffen, die keinen Plan vom Game haben.

Verbrechen lohnt sich (nicht): Kopfgeldjäger kennen ab sofort keinen Spaß mehr!

Alle, die sich schon gefreut haben, dass im Fahndungssystem bei Red Dead Online die Kopfgelder wegfallen, müssen wir enttäuschen. Die werden von einem neuen Schuld und Sühnesystem abgelöst. D.h. im Endeffekt nichts anderes, als dass die Kopfgeldjäger nicht versuchen, euch zu fangen, sondern euch mit dem Tod bestrafen.  Problem an der Sache ist, dass ihr nicht seht, wenn ein anderer Spieler gerade von diesen Kopfgeldjägern verfolgt wird. Wenn ihr euch dann selbst in diesen Fahndungsradius bewegt und aktuell gesucht seid, werden die Kopfgeldjäger versuchen, auch euch zur Strecke zu bringen.

So macht Red Dead Online PVP Spaß: Rockstar löst das Problem mit Campern sehr sinnvoll

Im Onlinespiel von RDR2 befindet ihr euch immer in einem PVP-Modus. D.h. euer Spieler kann jederzeit von anderen Spielern angegriffen oder auch getötet werden. Realistisches Wildwest-Setting sozusagen. Rockstar hat sich hier aber Gedanken gemacht, wie sie sogenanntes Camping verhindern können. Darunter verstehen wir Spieler, die nichts anderes zu tun haben als euch ständig zu verfolgen und zu töten.  Sobald ein Spieler euch dreimal getötet hat, habt ihr in Red Dead Online die Wahl zwischen einer Waffenruhe und einer Fehde. Mit der Waffenruhe ermöglicht ihr es euch, dass euch dieser Spieler für 10 Minuten lang nicht mehr angreifen kann. Die Fehde startet eine Art Duell-Modus. Zu diesem Duell muss euer Gegner die Einladung annehmen. Danach entscheidet sich in einem Duellmodus, wer von euch beiden der Stärkere ist.

Titelbild Quelle: rockstargames.com

MEHR AUS DEM WEB

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • 89er Batmobil: LEGO lässt Träume wahr werden
    KI übersetzt mit Vorurteilen
    Harvest Moon: Licht der Hoffnung Complete Special Edition - Farm-Simulator Komplettpaket
    Words With Friends: Eines der beliebtesten Spiele wurde gehackt
    Verdiene Geld mit diesen Apps, indem du dein Internet teilst: Honeygain und Privatix