GPS-Alternative Aweigh leitet dich mit  Sonne zum Ziel

GPS-Alternative Aweigh leitet dich mit der Sonne zum Ziel

Auto & Reise

Die Navigation mit der Sonne ist jahrtausendealt und die GPS-Alternative Aweigh verwendet dieses Prinzip. Das Sonnen-Navi ist Open Source, transparent und dezentral. Völlig anders als das militärische GPS.Verpasse nicht das Video am Artikelende.

Was ist Aweigh?

Vier Studenten des Imperial College London haben das Sonnen-GPS Aweigh erfunden, weil sie die zunehmende Abhängigkeit von zentralisierten Systeme kritisch sehen. GPS, Beidou, Glonass und Galileo sind alle weltweite Satelliten-Navigationssysteme, deren Funktionsweise im Smartphone dem Nutzer verborgen bleibt.Aweigh ist das Gegenteil dieser “Black Boxes” und arbeitet dezentral ohne eine zentrale Steuerzentrale. Die Bezeichnung bedeutet “Anchors aweigh”, also übersetzt “Anker lichten!” und ist ein Verweis auf die uralte Astronavigation. James Cook nutzte diese Technik und kartographierte damit die Südsee!Als Vorbild für Aweigh dienten Wüstenameisen, die polarisiertes Licht zur Navigation nutzen und so wieder zurück in ihr Nest finden. Die Entwickler haben ihr Sonnen-GPS auf Grundlage der Funktionsweise eines Insektenauges gebaut. Aweigh basiert auf einem Rasperry Pi Mini-Computer.

MEHR AUS DEM WEB

 

Wie funktioniert die GPS-Alternative?

Der Anwender misst mit Aweigh über Fotodioden die Breite des aktuellen Standorts auf Basis des Sonnenstands. Von den Dioden wird das Sonnenlicht eingefangen. Selbst wenn der Himmel bewölkt sein sollte, funktioniert das Sonnen-GPS. Wie Entwickler States Lee gegenüber Golem.de erklärte, erzeugt das polarisierte Sonnenlicht den Tag über bestimmte Muster in der Hemisphäre.Die Muster werden von den Fotodioden erfasst und die Position ermittelt. Frei zugängliche Datenbanken mit Informationen zur aktuellen Sonnenposition zu einer bestimmten Uhrzeit an einem bestimmten Ort verwendet Aweigh.Im Vergleich zu GPS, Galileo, Glonass & Co. arbeitet Aweigh mit einer wenig höheren Genauigkeit. Die eigene Position läßt sich bis zu auf einen Kilometer genau ermitteln, während es bei Gaileo zwei Meter sind. Das Problem wollen die Studenten lösen, an der Hardware arbeiten und die Genauigkeit im Idealfall auf 100 Meter eingrenzen.

MEHR AUS DEM WEB

System am Anfang

Momentan befindet sich Aweigh noch am Anfang und funktioniert optimal nur am Tag mit freier Sicht in den Himmel. Von technischer Seite läuft das System auch bei Nacht, weil andere Himmelskörper als die Sonne zur Navigation genutzt werden können.Wenn du unabhängiger von GPS werden möchtest, dann hast du die Möglichkeit das Navigationsgerät Aweigh bei den Entwicklern als Bausatz oder fertig zu bestellen. Als Serienprodukt soll die Innovation wenn alles gut läuft schon 2020 auf dem Markt kommen.Die Erfindung ist eine echte GPS-Alternative, die unter dem Gesichtspunkt des Wunsches nach Unabhängigkeit zentralisierter Systeme zu einem Erfolg werden könnte. Vielleicht unterstützt Elon Musk das geplante Start-Up der Aweigh-Erfinder.

Astronavigation


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

  • Lazareth Cafe Racer: Das Bike aus der Zukunft
    Ohne Kompass! - So funktioniert orientierung am Himmel
    Den Weihnachtsmann in Lappland besuchen - dafür ist kein Mann zu alt
    Kennt ihr diese fantastischen Autos?
    Deutschlandtakt soll Bahn pünktlicher machen