Günstige Bahntickets? Flixbus startet im März mit Flixtrain!

Auto & Reise

Eine Sensation erfasst den Bahn-Monopolisten Deutsche Bahn auf den kalten Fuß mit den Einstieg der Fernbusgesellschaft Flixbus ins Bahngeschäft. Der Einstieg wird noch Ende März erfolgen und eine regelmäßige Zugstrecke Hamburg-Essen-Düsseldorf-Köln ab dem 24. März 2018 eingerichtet. Mitte April soll dann die Strecke Stuttgart-Berlin über Frankfurt am Main und Hannover hinzukommen. Bedient werden die Bahnverbindungen von grünen Zügen der Bahngesellschaft Flixtrain, die Flixbus gründete. Wir dürfen uns alle auf günstige Bahntickets freuen! Bahnfahren wird endlich wieder attraktiver. Am Ende des Artikels könnt ihr euch ein informatives Video zu Flixtrain anschauen.

28 Ziele in fünf Bundesländern

Wie Flixbus-Chef Andre Schwämmlein gegenüber Zeitungen der Funke-Mediengruppe erklärte, werde darüber nachgedacht das Geschäft mit Fernzügen auszubauen. Nach den Plänen sollen 28 Ziele in fünf Bundesländern per Fernzug angesteuert werden. Der Zug werde Schwämmlein zufolge für Kunden interessant, für die Flixbus bisher nicht interessant war und davon würde auch das Fernbusangebot profitieren. Die Partner des Fernbusanbieters sind die tschechische Bahngesellschaft Leoexpress und das Nürnberger Unternehmen BahnTouristikExpress. Flixtrain

MEHR AUS DEM WEB

Bahnangebot mit Locomore erprobt

Sein Bahnangebot erprobte Flixbus bereits mit dem einzigen Zug der insolventen Locomore, einem Startup, welches die Strecke Berlin-Stuttgart bediente und als Konkurrenz der DB (Deutsche Bahn) gehandelt wurde. Laut Schwämmlein sei man mit dem Passagieraufkommen und den weiteren Zahlen auf der genannten Strecke zufrieden. Flixtrain konnte sich mittlerweile als eine anerkannte Eisenbahngesellschaft etablieren und darf in Eigenregie Trassen bei der DB Netz beantragen. Als Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn zeichnet die DB Netz für die Vergabe der Nutzungsrechte des Schienennetzes verantwortlich. Die Deutsche Bahn sieht sich im Fernverkehr mit keiner Konkurrenz bedroht, doch Flixtrain könnte dies ändern und Fernzugreisen günstiger werden lassen. Flixbus

Unternehmen Flixbus

Gegründet wurde der Fernbusanbieter Flixbus im Zuge der Liberalisierung des Fernbusmarktes im Jahr 2013. Zwei Jahre später erfolgte eine Fusion mit dem Konkurrenten MeinFernbus, was zu einer dominierenden Stellung des Unternehmens auf dem Fernbusmarkt führte. Flixtrain bietet seine Zugtickets zur Zeit mit einem begrenzten Kontigent von 9.999 Stück ab 9,99 Euro an. Gebucht werden können die Tickets über die Online-Buchungsplattform nach der Auswahl der gewünschten Bahnverbindung.  Die froschgrünen Züge von Flixtrain bieten kostenloses WLAN, Steckdosen, Snacks und Drinks an Bord. Eingecheckt wird per papierlosen E-Ticket und für Fahrgäste besteht die Möglichkeit einer bequemen Umbuchung. Ich freue mich das Angebot von Flixtrain bald nutzen zu können, denn die Tickets der Deutschen Bahn sind teuer. Ich bin mit Flixbus schon die Strecke Meschede – Kassel gefahren und war trotz  kleiner Verspätung zufrieden mit dem Angebot.

Video zu Flixtrain:

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´