Amazon Prime The Boys: Superhelden-Action ohne Moral & Skrupel ab 18!

Als echter Serienfan habe ich mir natürlich Amazons neuesten Streich The Boys gegeben. Amazon versucht da den Erfolgscomic The Boys auf die Leinwand zu bringen.

Und im Gegensatz zu den bisherigen Streaming-Versuchen, hat das Teil diesmal echt Potenzial. Viel härter, brutaler und moralisch grenzwertiger geht’s selbst im Pay-TV wohl nicht! Den grenzwertigen Trailer dazu  gibt es am Ende des Artikels!

The Boys: Scheiß mal auf nett – hier zählen ganz andere Werte!

Eines vorweg: Mit Amazon Serien habe ich persönlich nicht die besten Erfahrungen gesammelt. Fangen oft sehr stark an, lassen dann aber ab Season 2 oft zu wünschen übrig. Egal ob Mr Robot, Men in the high Castle oder dieses Fantasy-Klimborium – habe ich alles mit Begeisterung begonnen und am Ende nicht komplettiert.

The Boys hat jetzt mal gute Chancen, das zu ändern Wer die Ursprungscomics kennt, der weiß, dass wir hier eigentlich über das klare Gegenteil des sehr cleanen Superhelden Kosmos von Marvel oder DC sprechen. Die „Helden“ hier scheißen auf Moral, suchen nur nach dem eigenen Vorteil und Gesetze sind ausschließlich für den Rest da. Als Zuschauer erlebt ihr bereits in den ersten zehn Minuten einen echten Schockmoment, als die Freundin unserer Hauptprotagonisten in Matsch verwandelt wird.

Einer der Superhelden der Stadt ist mit Lightspeed versehentlich durch die Gute „durchgeflogen“. Das hat zur Folge, dass wir uns in ewig langer Slowmo anschauen, wie sich der Körper, der Dame in blutigen Brei verwandelt. Wer jetzt nicht aussteigt, wird auch mit dem Rest der Staffel nicht enttäuscht! Jeder einzelne Charakter der The Seven hat derbe einen an der Waffel. Macht Spaß denen zuzuschauen.

Nix für schwache Nerven: Das war erst der Anfang…

Die Heldengruppe The Seven ist sozusagen das moralisch versaute Pendant zur Justice League. The Seven arbeiten für einen Großkonzern. Der kümmert sich um die Vermarktung der Helden. Und darum, so unschöne Vorfälle wie den anfänglich beschriebenen unter den Teppich zu kehren. Die Bevölkerung soll weiterhin ihr gutes Bild der Heros behalten. Die ständigen Fehltritte der Helden machen das nicht gerade einfach.

Und die anfänglich eher unappetitliche Szene war hier noch eher harmlos. Es geht hier derb zur Sache! The Boys gewinnt jetzt wahrscheinlich keine Emmys für bestes Drehbuch oder spannendste Geschichte. Aber wer Bock auf bisschen spaßiges Entertainment hat, der wird bedient. Die erste Staffel könnt ihr mit Prime Abo for free Bingen. Und ihr müsst dafür auch nicht nüchtern sein. Ist was anderes als Dark & Co wo man „aufpassen“ muss. Ich würde sogar so weit gehen, dass The Boys mit Alkohol & Co noch mehr Spaß macht.

Christian Leykauf

Wenn Christian seine Zeit mal nicht in der virtuellen oder digitalen Realität verbringt, gehört seine Leidenschaft dem Schreiben & Bloggen! Neben Games und Technik liebt er Serien und den Satz „eine Folge geht noch“ hörst du beim Netflix- & Sky Ticket-Bingen regelmäßig von ihm.

Vielleicht gefällt dir auch