Neue Saison – Alles was du zum NBA-Start wissen musst

Neue Saison – Alles was du zum NBA-Start wissen musst

Basketball-NBA

Ein paar Spieltage ist die neue NBA-Saison schon alt. Was ist neu? Welche Deutschen spielen mit? Und was ändert sich beim All-Star-Game? Wie kann ich die Spiele sehen? Wir haben die Antworten.

Was ist neu in der NBA?

Jede Mannschaft bestreitet in dieser Saison wieder 82 Partien in der regulären Saison, allerdings ist der Spielplan entzerrt. Die Saison hat zwei Wochen früher angefangen als sonst. Die Teams hatten sich das gewünscht, damit es weniger „Back-to-back“-Spiele gibt. Es handelt sich dabei um Partien auf direkt aufeinander folgenden Tagen.  Eine optische Neuerung sind die Trikots. Seit 2006 war Adidas der offizielle Ausrüster, nun tragen die Spieler Jerseys von Nike. Einzige Ausnahme sind die Charlotte Hornets. Deren Trikots kommen von Air Jordan, der Tochtermarke von Nike. Gleichzeitig ist Air Jordan die Marke von Michael Jordan, dem die Hornets gehören.  Außerdem ist auf der Dienstkleidung von 17 Teams nun Werbung zu sehen. Auch das gab es so bisher nicht, lediglich das Logo des Ausrüsters war zu sehen. Die Werbung ist noch verhältnismäßig klein (etwa sechs Zentimeter) und ist im Schulterbereich angebracht.  Neuigkeiten gibt es auch beim All-Star-Game. Bei diesem Showspiel treten die beliebtesten Spieler der Liga gegeneinander an. Allerdings gibt es keine Aufteilung mehr nach Eastern und Western Conference. Stattdessen wählen die beiden Spieler aus jeder Conference mit den meisten Stimmen abwechselnd einen der verbliebenen 22 Spieler aus, der in ihr Team kommen soll. Wie beim Schulsport früher. 

 Bei der Auswahl der 24 NBA-Spieler gibt allerdings kaum Änderungen. Fans, Spieler und Journalisten bestimmen weiterhin die zehn Starter. Die übrigen 14 Bankplätze werden von den Cheftrainern der NBA-Klubs aufgefüllt.

Wer sind die Favoriten?

In den Finals dürften sich – wenn alles normal läuft – wieder die Cleveland Cavaliers und die Golden State Warriors gegenüberstehen. Die Warriors haben als amtierender Meister alle wichtigen Spieler wie zum Beispiel Steph Curry oder Kevin Durant halten könnten.  Die Cavs mit Teamleader LeBron James haben sich weiter verstärkt und unter anderem Dwyane Wade geholt. Die beiden kennen sich, sie haben während ihrer gemeinsamen Zeit bei den Miami Heat zwei Meisterschaften geholt. Mit Isaiah Thomas wurde von den Boston Celtics einer der besten Aufbauspieler der Liga nach Cleveland geholt (er kämpft allerdings noch mit Verletzungsproblemen).

Im Westen werden neben den Warriors folgende Teams oben mitspielen: die seit Jahren konstanten San Antonio Spurs und die Houston Rockets mit ihrem Star-Duo Chris Paul und James Harden. Bei den Oklahoma City Thunder wurden Russell Westbrook mit Paul George und Carmelo Anthony zwei Superstars zur Seite gestellt.  Im Osten gilt es neben den bereits erwähnten Cavaliers noch die Boston Celtics zu nennen. Zwar haben sie ihren besten Aufbauspieler Isaiah Thomas nach Cleveland abgegeben, sie bekamen dafür im Gegenzug allerdings mit Kyrie Irving einen gleichwertigen Ersatz.

Welche Deutschen sind in der NBA dabei?

Fünf sind es in dieser Saison! Dirk Nowitzki geht mit den Dallas Mavericks in seine 20. Saison. Der Meister von 2011 denkt auch im Alter von 39 Jahren noch nicht ans Aufhören. Für die Mavericks wird es aufgrund der vielen starken Teams im Westen jedoch nicht für die Playoffs reichen. Nowitzki hat in dieser Saison einen deutschen Mitspieler bekommen: Maxi Kleber. Der 25-Jährige spielt auf der gleichen Position wie Nowitzki, muss sich allerdings erst einmal auf die beste Basketball-Liga der Welt einstellen. Kleber wechselte aus der deutschen Basketball-Bundesliga vom FC Bayern München nach Dallas.  Ebenfalls in seinem ersten NBA-Jahr befindet sich Daniel Theis. Der 25-Jährige war zuletzt für die Bamberger in der Bundesliga aktiv. Nun läuft er für die Boston Celtics auf. Wie bereits erwähnt gilt Boston gilt als ein Team, das die Cavaliers im Osten herausfordern kann.

 Paul Zipser spielt seine zweite NBA-Saison. Der 23-Jährige von den Chicago Bulls bekam schon in der vergangenen Spielzeit seine Minuten. In diesem Jahr soll er nicht mehr von der Bank kommen, sondern von Beginn an auflaufen. Der Einzug in die Playoffs könnte für die Bulls nach den Abgängen von Dwyane Wade und Jimmy Butler jedoch schwierig werden.  Wie weit kann Dennis Schröder seine Atlanta Hawks führen? Der 24-Jährige geht schon in seine fünfte NBA-Saison. Schröder hat sich bei den Hawks als Starter und Führungsspieler etabliert. Bei der Basketball-EM hat er im Trikot der deutschen Nationalmannschaft gezeigt, dass er weiterhin vor allem einen unglaublich schnellen und guten Zug zum Korb hat.

Wo kann ich die Spiele gucken?

NBA-Fans haben in diesem Jahr mehrere Möglichkeiten: der NBA-League-Pass ist das offizielle Streaming-Angebot der Liga. Es gibt unterschiedliche Pakete: Wer auf alle Spiele und den Liga-Kanal NBA-TV zugreifen möchte, zahlt knapp 30 Euro pro Monat. Wer lieber nur die Spiele eines einzigen Teams sehen möchte, der muss monatlich rund 15 Euro bezahlen. Ausgewählte NBA-Spiele gibt es aber auch bei DAZN und Sport1 US. Beide Abos kosten jeweils knapp zehn Euro pro Monat. Außerdem überträgt Spox.com in dieser Saison auch wieder einige Partien live und kostenlos auf seiner Website.


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cool
Haha
Ich will
Wow
Wütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Dallas Mavericks nach der Ära-Nowitzki Endlich wieder Playoffs