WWDC 2019: Die coolsten Neuerungen von der Apple-Konferenz

Mobiles & Apps

Apple hat wieder saftig geliefert. Die Worldwide Developer Conference fand diese Woche in San Jose statt und das kalifornische Unternehmen hat der Öffentlichkeit die neuesten Updates für seine Betriebssysteme gezeigt. Bei der Konferenz ging es hauptsächlich um Software. Aber Apple hat unter anderem einen neuen Mac Pro in konservativen Design und einen umhauenden 6K-Display gezeigt. Bist du ein leidenschaftlicher User des Apple-Ökosystems? Dann wirst du all die Neuerungen spannend finden.

tvOS 13

Die Konferenz begann mit der kurzen Vorstellung der neuen Features für tvOS 13. Das Betriebssystem für Apple TV wird im Herbst mehrere Benutzer unterstützen. Auch eine erfreuliche Nachricht für dich als Gamer: tvOS wird sich mit Hilfe von PlayStation 4 und Xbox One Controllern bedienen lassen. Da das Spieleabo Apple Arcade bald startet, ist das auf jeden Fall eine coole Neuerung.

MEHR AUS DEM WEB

watchOS 6

Der App Store für die Apple Watch wird vom App Store für iOS abgekoppelt. Damit kannst du Apps auch ohne ein iPhone oder iPad auf deine Uhr laden. watchOS 6 erhält außerdem Rechner- und Hörbücherapps. Mit dem neuen Lautstärkesensor wird dich die Apple Watch warnen, wenn deine Umgebung zu laut ist – eine sehr nützliche Funktion, wenn du auf einem Konzert bist. Frauen können auch mit der Apple Watch ihren Menstruationszyklus verfolgen, die Feature kann dabei separat in der Health-App auf dem iPhone laufen.

MEHR AUS DEM WEB

iOS 13

Im neuesten Betriebssystem für iPhones hat Apple noch ein Stück an der Performance gearbeitet, denn FaceID soll bis zu 30 % dein Handy entsperren können, Downloads aus dem App Store werden bis zu 50% kleiner. Und natürlich der lang ersehnte Dark Mode. Eine kleine Überraschung war QuickPath – endlich eine Swipe-Funktion für die iPhone-Tastatur. Erinnerungen werden intelligenter und erkennen die Daten und Uhrzeiten in deinen Notizen automatisch.

 Apple arbeitet seit Jahren an der Verbesserung der Privatsphäre für seine Kunden, daher ermöglicht iOS 13 noch mehr Einstellungen für die Ortungsdienste. „Anmelden mit Apple“ stellt somit eine sicherer Alternative zu „Anmelden mit Google“ oder „Anmelden mit Facebook“, die deine Daten schützt. Kleinere Updates stehen auch für Fotos und Kamera in den Startlöchern: verbesserter Porträitmodus, Memoji Sticker und verbesserte Videobearbeitung. Siri erhält eine natürlichere Stimme, die von der künstlichen Intelligenz geboostet wird.

iPadOS 13

iOS für iPad wird selbstständig, denn jetzt heißt es iPadOS. Damit möchte Apple die Funktionalität von iPad noch mehr verbessern. Mit iPadOS 13 kannst du Widgets direkt auf dem Homescreen von deinem iPad anbringen und sogar mehrere Instanzen von einer App in bis zu drei Fenstern gleichzeitig auf dem Bildschirm anzeigen lassen. 

 Und endlich erkennt dein iPad angeschlossene USB-Sticks und SD-Karten. In iCloud können Ordner auch freigegeben werden, was bislang nur mit einzelnen Dateien ging. Anschließend wird Safari für iPad eine Desktop-Version statt mobiler Ansicht einer Webseite aufrufen.

MacOS Catalina

Das nächste Update für MacOS heißt Catalina. Eine der neuen coolen Funktionen ist Sidecar – damit kannst du dein iPad als einen zweiten Bildschirm benutzen, den du am Mac anschließt. iTunes wird gekillt und in drei separate Apps aufgeteilt: Musik, Podcasts und TV. Die Synchronisierung mit deinem iPhone erfolgt dann nicht in der Musik-App, sondern direkt im Finder. 

 Mit iOS 12 hat Apple Bildschirmzeit eingeführt, jetzt ist die Feature auch in MacOS ökosystemübergreifend verfügbar. Solltest du deinen Mac verlieren, sendet er ein verschlüsseltes Bluetooth-Signal. Im schlimmsten Fall wird er mit einer Aktivierungssperre blockiert, damit der Dieb keine Chancen hat.

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´