2018 Touareg unter Lupe  Striezel Stuck versagt beim Einparken

2018 Touareg unter Lupe: Striezel Stuck versagt beim Einparken

Auto & Reise

Es mag eine abgedroschene und auch inflation√§r benutzte Floskel sein, aber ‚Äúalle guten Dinge sind drei‚ÄĚ trifft bei der j√ľngst vorgestellten, dritten Generation des VW Touaregs tats√§chlich zu.Nat√ľrlich ist davon auszugehen, dass die vierte Generation, an der die Ingenieure wahrscheinlich bereits t√ľfteln, das aktuelle Flaggschiff des Marke Volkswagen an Innovationen, Fahrdynamik und Design erneut √ľbertrumpfen wird. Aber Stand heute ist der 2018er Touareg wahrlich State-of-Art.

Touareg 2018: Die Präsentation

‚ÄúLeading the Way‚ÄĚ lautet der von der Kommunikationsabteilung f√ľr den Touareg entwickelte Slogan zur Markteinf√ľhrung. Eine Wortwahl die wohl einerseits den Weitblick der Marke in Sachen Innovation, aber wohl auch sinngem√§√ü f√ľr die nach wie vor unangefochtenen Off-Road-F√§higkeiten auf dem Markt der weichgesp√ľlten SUVs stehen soll.Zur weltweiten Pr√§sentation in China lie√üen die Wolfsburger einen in tarnfarben verkleideten Vorserienwagen direkt vom Werk in Bratislava √ľber die historische Seidenstra√üe auf die gro√üe Showb√ľhne rollen.?tagged=touaregIn Salzburg, bei der internationalen Pressevorstellung, stehen eine ganze Flotte unterschiedlich ausgestatteter Touaregs f√ľr die 3-st√ľndige Fahrt nach Scheffau in Tirol zur Verf√ľgung: Atmosphere, Elegance und R-Line, so hei√üen die Verf√ľgbaren Produktlinien – der 286 PS starke V6 TDI ist ihnen allen gleich.Wer mehr Leistung will, muss noch ein bisschen warten: Ein 4.0l V8 TDI mit 421 PS wartet auf seine Freigabe und wird bald erh√§ltlich sein. Ich entscheide mich f√ľr mich einen silbernen Touareg der Elegance Linie und richte mir das Cockpit auf meine Bed√ľrfnisse ein. Das erste, was mir f√∂rmlich entgegenspringt, ist der gigantische 15‚ÄĚ Touchscreen in der Mittelkonsole. Doch das war noch nicht alles.

MEHR AUS DEM WEB

Im Stau massieren lassen

Nach Dr√ľcken des Start/Stop Buttons leuchtet ein 12‚ÄĚ Digital Cockpit hinter dem Lenkrad auf. Ich komme mir ein wenig wie in einem Raumschiff vor. Die Route ist schnell gew√§hlt, das Navi leitet mich auf die Autobahn Richtung Hochk√∂nig – und wie bestellt, um den neuen Stauassistenten zu testen, stehe ich bereits nach weniger als 10 Minuten im Stop and Go.Erw√§hnter Stauassistent bremst, beschleunigt und h√§lt die Spur von ganz alleine, gekr√∂nt wird diese erstaunlich entspannte Stauerfahrung durch das Aktivieren der pneumatischen Massagefunktion der Sitze – erstaunlich gut.?tagged=touaregDer Stau ist nach kurzer Zeit √ľberwunden und einige Kilometer sp√§ter verlasse ich die Autobahn Richtung Hochk√∂nig. Die Stra√üe wird schmaler, die Kurven sch√§rfer und es geht steil bergauf. Von Tr√§gheit beim Touareg keine Spur – ich schalte in den Sportmodus und erh√∂he das Tempo. Dass ich in einem SUV sitze wird h√∂chstens noch durch die erh√∂hte Sitzposition deutlich.Der smarte Wankausgleich und die Allradlenkung erm√∂glichen einen sportlichen Fahrstil und es macht wirklich Spa√ü. Die abwechslungsreiche Routenwahl ist richtig cool, aber ich habe eigentlich keine Zeit mich mit den zahllosen Features und Gadgets richtig auseinanderzusetzen. Wobei die Bedienung aller m√∂glichen Funktionen per Touchscreen ohnehin in Zeiten von Smartphones sehr intuitiv ist.

Trailer Assist: Generationenduell Stuck

Mein Reiseziel ist Scheffau in Tirol. Dort angekommen gebe ich meinen Touareg ab und begebe mich auf den Hotelparkplatz, um ein Rennen der ganz besonderen Art zu bestreiten: Der neue Touareg verf√ľgt √ľber die Funktion ‚ÄúTrailer Assist‚ÄĚ – damit soll das man√∂vrieren von Anh√§ngern extrem einfach sein. Nat√ľrlich brauche ich einen Gegner und wer w√§re da besser geeignet als der VW Markenbotschafter, Le Mans Sieger, DTM Meister und nebenbei auch mein Vater, Strietzel Stuck.Dass bei diesem Familienduell keiner den K√ľrzeren ziehen will liegt nicht nur in unserer Rennfahrer-Natur, sondern wohl auch daran, dass man mit Hilfe des Assistenten angeblich √ľberhaupt nichts mehr falsch machen kann.Der relativ einfach gesteckte Parcours, den es r√ľckw√§rts samt Pferde-Trailer zu bew√§ltigen gilt, stellt die Motorsport-Legende dann doch vor unvorhergesehe Schwierigkeiten, w√§hrend mir das Man√∂vrieren relativ einfach f√§llt. Der Clou: Die Fahrtrichtung des Trailers wird an dem Drehknopf des verstellbaren R√ľckspiegels geregelt und diesen sollte man mit so wenigen Richtungs√§nderungen wie m√∂glich versehen. Dann klappt es auch mit dem schnellen und einfachen Einparken des Trailers.Ich k√∂nnte nun noch wahrscheinlich stundenlang √ľber die unz√§hligen Features und Extras berichten, die beim neuen Touareg serienm√§√üig verbaut oder gegen Aufpreis zu haben sind, aber daf√ľr gibt es einen Konfigurator und Verkaufsbrosch√ľren. Was mir am besten an dem Auto gef√§llt: Der neue Touareg sieht wirklich cool aus und l√§sst sich auch wahnsinnig gut fahren.

Titelbild Quelle: volkswagen.de

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
W√ľtendes Smily von Man On A MissionW√ľtend

  • Lazareth Cafe Racer: Das Bike aus der Zukunft
    Ohne Kompass! - So funktioniert orientierung am Himmel
    Den Weihnachtsmann in Lappland besuchen - daf√ľr ist kein Mann zu alt
    Kennt ihr diese fantastischen Autos?
    Deutschlandtakt soll Bahn p√ľnktlicher machen