Bier-Transport mal anders  Anheuser-Busch ordert 800 Brennstoffzellen-LKW

Bier-Transport mal anders: Anheuser-Busch ordert 800 Brennstoffzellen-LKW

Auto & Reise

So stylisch wird Bier selten geliefert: Der US-Getr├Ąnkekonzern Anheuser-Busch hat beim Hersteller Nikola 800 LKW bestellt, mit denen kostbarer B├Âlkstoff ausgeliefert werden soll.In den kommenden sieben Jahren plant das Unternehmen die eigene Fernstrecken-Flotte auf Elektrolastz├╝ge zu umzur├╝sten. Einzig das derzeit fehlende Netz an Wasserstofftankstellen k├Ânnte diesen Plan ein wenig verz├Âgern.Am Ende wartet ein spannendes Video zum Nikola One Brennstoffzellen-Truck auf dich!

Umstellung auf Elektroantrieb

Die bestellten Nikola Elektrolastz├╝ge haben E-Motoren, die ihre Energie aus Brennstoffzellen bestehen und daher als sehr umweltfreundlich gelten. Bei Tesla hatte Anheuser-Busch vor kurzem 40 Semi-Trucks mit Elektroantrieb bestellt.Der Getr├Ąnkehersteller entschied sich bei seiner Gro├čbestellung f├╝r die zwei Sattelschlepper-Modelle Nikola One und Nikola Two, die ├╝ber einen Elektromotor und Brennstoffzelle verf├╝gen. Sie werden eine E-Achse, also ein elektrisches Achsantriebssystem von Bosch erhalten.Ab dem Jahr 2020 sollen die Trucks im Fuhrpark stehen und bald darauf k├Ânnten sie ihr erstes Bier an die Kunden ausliefern.

MEHR AUS DEM WEB

Nikola One Elektro-LKW

Die drei Antriebsachsen des Nikola One sind mit jeweils zwei Elektromotoren ausger├╝stet, die gemeinsam eine Leistung von ├╝ber 1.000 PS auf die Stra├če bringen. Eine Brennstoffzelle und ein┬á320 mAh starker Lithium-Ionen-Akku versorgen die sechs Elektromotoren mit der notwendigen Energie.Die Reichweite bel├Ąuft sich nach Herstellerangaben auf maximal 2.000 Kilometer und nach 20 Minuten bereits soll der Tankvorgang mit frischen Wasserstoff abgeschlossen sein.

nikolamotor.comIn den n├Ąchsten zehn Jahren (bis 2028) sollen Nikola zufolge landesweit in den USA und Kanada ├╝ber 700 Wasserstofftankstellen aufgebaut werden. Die Elektro-Lastwagen Nikola One und Nikola Two k├Ânnen interessierte Unternehmen aktuell reservieren und es wird ein Leasingmodell angeboten.Beim Leasing erhalten Kunden einen Nikola-Truck gegen eine monatliche Leasinggeb├╝hr. Nach Ende der siebenj├Ąhrigen Laufzeit k├Ânnen Besitzer ihren alten Nikola One oder Nikola Two gegen einen nagelneuen Truck austauschen.

nikolamotor.com

Brennstoffzelle hat Zukunft

Die Brennstoffzelle profitiert von Vorteilen gegen├╝ber Akkus, hier ist vor allem die Zeitersparnis beim Betanken zu nennen. Die Aufladung eines modernen Lithium-Ionen-Akkus kann mehrere Stunden dauern.Der Wasserstofftank eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs hingegen ist meist nach schon maximal zwei Stunden gef├╝llt und der LKW oder PKW wieder einsatzbereit.┬áEinen Nachteil hat Brennstoffzelle leider auch: die hohen Anschaffungskosten, ein unzureichendes Wasserstoff-Tankstellennetz und gewisse Risiken wie einer Explosionsgefahr beim Tankvorgang. Heutige Wasserstofftanks gelten allerdings als sehr sicher.In Deutschland wird mit dem Coradia iLint ab dem Jahr 2022 der erste Brennstoffzellen-Zug im Taunus unterwegs sein. Eine Ladung Wasserstoff reicht ihm f├╝r eine Strecke von 1.000 Kilometern und der Zug kann bis zu 140 km/h schnell fahren.Der zukunftsweisende Brennstoffzellenantrieb f├╝hrt trotz seiner Vorteile in Deutschland noch ein Schattendasein und d├╝rfte sich erst ├Ąndern, wenn alle Probleme behoben worden sind.

Nikola One vs. Tesla Semi:

https://www.youtube.com/watch?v=Bt6r7of5qA0

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
W├╝tendes Smily von Man On A MissionW├╝tend

  • Lazareth Cafe Racer: Das Bike aus der Zukunft
    Ohne Kompass! - So funktioniert orientierung am Himmel
    Den Weihnachtsmann in Lappland besuchen - daf├╝r ist kein Mann zu alt
    Kennt ihr diese fantastischen Autos?
    Deutschlandtakt soll Bahn p├╝nktlicher machen