Verletzte Soldaten automatisch heilen  Revolutionärer Chip ElectRx

Verletzte Soldaten automatisch heilen: Revolutionärer Chip ElectRx

Essen & Gesundheit

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) der US-Regierung arbeitet seit 2014 an der Entwicklung eines speziellen Heilchips für das Militär. Der Chip „ElectRx“ soll die Verletzungen von Soldaten automatisch heilen, wie wir es aus Spielen wie „Deus Ex“ oder den sympathischen Superhelden Wolverine aus der Filmreihe „X-Men“ kennen. Unten siehst du ein Video über die DARPA.

MEHR AUS DEM WEB

Was soll der Chip zur Heilung leisten?

Der Heilchip mit der Bezeichnung „ElectRx“ soll über eine integrierte Analysetechnik verfügen. Verletzungen von Organen soll er dank der Analyse automatisch erkennen können. Wie Doug Weber, der Programmleiter des Biotechnologie-Zentrums der DARPA erklärte, sei eine derartige Technologie eine aufregende Vision. Der Spezialchip könnte seinen Angaben zufolge die Arbeit der Mediziner mehr oder weniger revolutionieren. Heilchip ElectRX

MEHR AUS DEM WEB

Unterstützung für Ärzte

Verletzte Menschen würden mithilfe des Chips schneller geheilt, weil Ärzte weniger Zeit für die Heilung benötigen. Mit der ersten Generation soll eine Analyse möglich sein und Muskeln wie Gewebe mittels Stromstößen stimuliert werden können. Der erste Chip soll außerdem zur Lebenshaltung der Organe dienen. Eine Zukunftsmusik ist der „ElectRx“-Chip bezüglich Verletzungen durch Kugeleinschläge, die wie bei „Wolverine“ oder „Highlander“ innerhalb kurzer Zeit geheilt werden. In wenigen Jahrzehnten oder vielleicht schon deutlich früher, könnte ein solcher Heilchip dazu beitragen Wunden gezielter zu behandeln und die Lebenserwartung zu erhöhen.

Entwicklungen der DARPA

Im Jahr 1958 gegründet, spielt die DARPA eine zentrale Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien in der Biotechnik, Robotik, der Künstlichen Intelligenz und der Waffentechnik für das Militär. Das berühmteste Projekt der Behörde ist das Arpanet, das vier US-Universitäten verknüpfte und aus dem später das heutige Internet entstand. Das Global Positioning System (GPS) zur mobilen Navigation und die Tarnkappentechnologie sind weitere zwei Technologien, die von der DARPA entwickelt wurden. Die DARPA ist dem US-Verteidigungsministerium unterstellt. Im Mittelpunkt ihrer Aufgaben steht heute besonders die Terrorismusbekämpfung, doch auch das umstrittene Programm „Continuous Assisted Performance“ ist Teil der Forschungsarbeit. Das Programm hat das Ziel mit Implantaten Soldaten dazu zu verhelfen eine Woche lang wach zu bleiben – ohne dabei verrückt zu werden. Der Heilungs-Chip ist eine spannende Entwicklung und vielleicht werden wir normale Bürger auch von dieser Technologie profitieren.

Ideenschmiede DARPA:

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Zu schlank? Wir helfen: 10 Rezepte mit Nutella!
    Romantisches Essen kann voller Erotik sein
    Grill-Fans aufgepasst: Männer lieben den Smoker
    So werden deine Zähne strahlend weiß
    Potenzprobleme: Und plötzlich geht nichts mehr!