Eine offene Beziehung: TOP oder FLOP für Männer?

Offene Beziehung

Du hast schon öfter darüber nachgedacht, mit deiner Freundin eine offene Beziehung zu führen? Du bist dir nicht sicher, ob es etwas für euch ist? Eine offene Beziehung ist für viele Männer reizvoll, kann aber auch das Ende eurer Partnerschaft bedeuten. Hier erfährst du alles, was du über eine offene Beziehung wissen solltest.

Was ist eine offene Beziehung?

Es gibt viele Männer, die sich in einer normalen Partnerschaft nicht wohlfühlen. Sie lieben ihre Freundin und möchten das Leben mit ihr verbringen – gleichzeitig aber auch mit anderen Frauen schlafen. Wenn es der Freundin genauso geht, könnte eine offene Beziehung die Lösung sein. Ihr seid ein Paar – ganz offiziell. Ihr liebt euch und plant eine gemeinsame Zukunft. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Beziehung ist, dass ihr euch zusätzlich mit anderen Frauen und Männern zum Sex trefft. Das geschieht selbstverständlich mit dem Einverständnis des Partners. Sonst wäre es ja eine heimliche Affäre. Manche Paare treffen sich auch gemeinsam mit anderen Paaren. Die Gestaltungsmöglichkeiten der offenen Beziehung sind vielfältig.

MEHR AUS DEM WEB

Die Vorteile 

In einer offenen Beziehung könnt ihr euer Liebesleben individuell gestalten. Du kannst machen, was du willst. Sie kann machen, was sie will. Sexuelle Vorlieben, die ihr als Paar nicht ausleben könnt, werden mit jemand anderem ausprobiert. Wenn einer von euch mehr Sex braucht als der andere, sucht er oder sie sich diesen außerhalb. Dieser freie Umgang mit Sex kann eine Partnerschaft beflügeln. Er kann neue Impulse für das Liebesleben geben.

Die Nachteile

Eine offene Beziehung ist nur dann möglich, wenn beide Partner vollkommen dahinterstehen. Hat einer von euch Bedenken, solltet ihr es lieber lassen. Es kann schnell zu Eifersucht kommen, die im schlimmsten Fall eure Partnerschaft bedroht. Wenn ihr beide häufig mit anderen Sexpartnern zusammen seid, kann es natürlich passieren, dass ihr euch neu verliebt. Durch den Sex ist die Gefahr größer, als wenn ihr euch nur so mit anderen treffen würdet. Der Reiz, andere Dates zu haben, kann so groß sein, dass ihr kaum noch Zeit mit eurem Schatz verbringt. Ihr könntet euch auseinanderleben – und trennen. Diese Risiken solltest du dir bewusst machen, bevor du eine offene Beziehung eingehst.

So funktioniert es

Die Grundvoraussetzung ist, dass ihr es beide wollt. Es nur dem Partner zuliebe auszuprobieren, geht nach hinten los. Das A und O einer offenen Beziehung ist Ehrlichkeit. Sprecht offen darüber, wie ihr euch dieses Experiment vorstellt. Klare Absprachen sind sehr wichtig. Redet darüber, ob es in eurer offenen Beziehung Regeln, Grenzen und Tabus gibt. Wenn ja, haltet euch daran. Vereinbart vorher, ob ihr euch von euren Dates erzählen möchtet oder nicht. Haltet euch an diese Abmachung. Ist das Vertrauen erst einmal weg, war’s das mit der Partnerschaft. Dann müsst ihr euch nicht nur neue Sexpartner, sondern auch eine neue Freundin suchen. Ganz wichtig ist auch gegenseitiges Verständnis. Versucht die Wünsche des anderen zu verstehen. Nehmt es nicht persönlich, wenn die sexuellen Fantasien mit einem anderen Sexpartner ausgelebt werden. Fällt euch all das nicht so leicht, solltet ihr lieber die Finger von einer offenen Beziehung lassen.

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´