Ciao Apotheke: Die besten Hacks für deine Gesundheit

Er ist kalt, windig und nass: Der Herbst ist da. Und passend dazu schneit auch die nächste Erkältung rein. Aber was hilft eigentlich neben Aspirin Complex und Konsorten?

Ich habe dir bereits etwas über meine Favoriten aus der Apotheke erzählt, aber was ist eigentlich aus den altbewährten Hausmittelchen geworden? Ich stelle dir ein paar Erkältungshelfer aus dem Supermarkt vor, die du so vielleicht noch gar nicht kanntest.

Mittelchen aus dem Supermarkt

Heiße Zitrone, Salbeitee und Gemüsebrühe kennt ja jeder und damit möchte ich dir jetzt auch nicht zum zehnten Mal kommen. Viel lieber möchte ich dir etwas über Naturprodukte erzählen, die du so noch gar nicht auf dem Schirm hattest.

Ölziehen mit Kokosöl

Das hat sich beispielsweise schon bei vielen Erkältungen bewährt. Einfach einen Esslöffel Kokosöl in den Mund und das Öl gut verteilen. Lass es ruhig bis zu 5 Minuten im Mund und spucke es danach aus.

Kokos Öl hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Daher hilft es auch, wenn du nicht nur deine Mundschleimhaut damit versorgst, sondern auch deine Nase.

Dazu einfach das Öl in flüssiger Form die Nase hochlaufen lassen. Das funktioniert am besten, indem du deinen Kopf in den Nacken legst und dir das Öl in beide Nasenlöcher schmierst. Ja, Erkältungen sind leider nicht sehr sexy, doch durch das Kokos Öl werden eingelagerte Gifte aus den Schleimhäuten gezogen.

Geheimwaffe Oregano Öl

Es brennt wie Zunder und ätzt alles weg, was nicht in deinen Körper gehört: Oregano Öl. Das Öl ist bekannt für seine antiseptische und antibakterielle Wirkung. Zur inneren Anwendung gibst du ein bis zwei Tropfen(!) des Öls auf einen Esslöffel Olivenöl. Das wirkt dann als Trägeröl. Kurz im Mund behalten und dann runter damit, danach darfst du ruhig mit Wasser nachtrinken. Nimm es aber niemals unverdünnt und bitte auch nie eine zu große Menge des Öls, dafür wirkt es viel zu stark.

Ähnlich gut für den Rachenbereich ist übrigens Ingwer. Für Hartgesottene: Statt Hustenbonbons einfach mal ein wenig auf Ingwer herumkauen.

Papyakerne pushen dein Immunsystem

Noch ein Geheimtipp gegen Erkältungen sind Papayakerne. Die kleinen Dinger haben es echt in sich! Ist dein Immunsystem mit einer Erkältung beschäftigt, erhöht sich die Anzahl der Killerzellen. Diese sind dafür zuständig, dass die fremden Erreger bekämpft werden und somit die Erkältung hoffentlich ein schnelles Ende findet.

Mithilfe von Papayakernen unterstützt du dein Immunsystem, da durch sie die Anzahl der Killerzellen nochmals erhöht wird. Heißt für deine Erkältung, dass der Kampf in deinem Körper noch schwieriger wird und sie sich sicherlich bald verzieht.

Die Papayakerne lässt du dafür erst einmal einen Tag lang trocknen, nachdem du sie gründlich vom restlichen Fruchtfleisch befreit hast. Am nächsten Tag nimmst du sie oral ein und zerkaust sie dabei auch ordentlich.

Und was du sowieso niemals vergessen solltest: Viel schlafen und viel trinken. Gute Besserung!

Victoria Mankel

Victoria studiert Journalismus und Medienwirtschaft und würde am liebsten mit dem Durchbingen von Serien ihr Geld verdienen. Weil das leider nicht geht, hat sie die nächstbeste Option gewählt und schreibt freiberuflich über alles, was ihr aktuell so gefällt.

Vielleicht gefällt dir auch