My Time at Portia geht offiziell in den Verkauf – Geheimtipp Real-Life PRG

Wer gerne Stardew Valley zockt, sollte auch einmal einen Blick auf My Time At Portia (Steam 19,99 €) riskieren. Das Spiel wurde letztes Jahr veröffentlicht – zumindest die Early-Access-Version mit einer kostenlosen Demo.

Was dabei schon einzigartig war: Beides hat gut funktioniert und war kein peinlicher Release wie zuletzt bei Atlas.

My Time At Portia

Aktuell gibt es das Spiel nur auf Steam, also für den PC. Am 15. Januar soll der offizielle Release sein. Das Spiel wird sicherlich weiterhin verbessert und es wieder mehr Content geben, aber die Early-Access-Version endet dann.

Hier der Release-Trailer:

PS4, XBox One und Nintendo Switch folgen

My Time At Portia soll noch im Frühling auch für die Konsolen herauskommen. Meiner Meinung nach lohnt es sich darauf zu warten. Ich selbst habe die Spiel auf dem PC und Laptop gezockt und das geht natürlich auch beides sehr gut. Es fühlt sich aber eher nach Konsole an und passt eigentlich richtig gut auf die Switch.

Es schaut chic aus, läuft flüssig (von meinem minimalistischen Laptop einmal abgesehen) und bietet viele schöne Spielstunden. Das macht My Time At Portia auch so interessant: Du kannst wie blöd grinden, 40 Bäume am Tag fällen und Aufgaben erledigen – oder du erlebst die Stadt und die Einwohner und machst es dir in Portia richtig gemütlich.

Dating und Heiraten geht dort am Ende übrigens auch. Hab ich selbst noch nicht probiert, ich verbringe lieber Zeit in den Ruinen und Minen. Aber jedem sein Hobby.

Michael Berkholz

Der Chefredakteur. Wenn er nicht gerade PC/PS4 zockt, surft Michael online, handelt mit Optionen, baut Webseiten oder geht mit seinem Jack Russell auf Erkundungstour.

Vielleicht gefällt dir auch