perfekter Anzug

Lizenz zum Töten – mit Stil: James Bonds coolste Geheimwaffen

Musik & TV

„Mein Name ist Bond, James Bond“. Hört der Agentenfilm-Fan diesen Satz, bekommt er Gänsehaut. Und zwar vollkommen zu Recht! Seit über 60 Jahren füllt der Doppelagent im Auftrag des MI6 die Kinosäle und weiß dabei immer wieder durch spannende Szenen, atemberaubende Stunts und sexy Nebendarstellerinnen zu begeistern. Bei dieser ganzen Action kann es schon einmal passieren, dass man den Geheimwaffen des britischen Charmeurs nicht die Aufmerksamkeit schenkt, die sie verdienen. Dabei sind die Gadgets von 007 immer äußerst ausgefallen und alles andere als alltäglich! Heute möchten wir dir einige dieser coolen Gimmicks vorstellen. Die Auswahl ist, wie der Bond-Kenner weiß, recht groß. Deswegen haben wir uns auf die coolsten Erfindungen von Q bzw. seinem Nachfolger fokussiert. Den Anspruch auf die Vollständigkeit der Liste erheben wir dabei nicht, denn, wie gesagt, James Bond hat schon mit so allerlei “um sich geballert“.

Schreib mir das Lied vom Tod

Nicht nur James Bond, sondern auch Ethan Hunt und andere Geheimbeauftragte wissen einen guten Kugelschreiber zu schätzen. Schließlich kann sich jeder noch so gute Agent nicht alles merken und muss somit hin und wieder eine Notiz anfertigen. Spaß bei Seite: Im Streifen Octopussy gibt Q 007 einen Füllfederhalter mit auf den Weg bzw. in den Einsatz. Dieser dient nicht nur als getarntes Abhörgerät, sondern ist darüber hinaus mit einer ganz speziellen Tinte ausgestattet. Und zwar mit Säure! Kaum vorzustellen, was man mit einem solchen Gadget alles anstellen könnte! Ob der besondere Stift auch schreiben kann, wird im Film übrigens nicht ersichtlich.

MEHR AUS DEM WEB

?tagged=bondgadget

Raucherhusten 2.0

Rauchen ist tödlich. Diese Aussage bekommt im Film James Bond: Man lebt nur zweimal eine völlig neue Bedeutung. Und zwar kann 007 mit seinen Glimmstängeln Projektile abfeuern. Das reicht aber natürlich noch nicht, um in dieser Liste erwähnt zu werden. Nein, die abgefeuerten Projektile explodieren sogar! Vielleicht bist du das nächste Mal lieber vorsichtig, wenn du dir eine Kippe anzündest…

James Bond erfindet das Tauchen neu

Der Lotus Esprit in Der Spion, der mich liebte genießt bei Filmfans ein besonders hohes Ansehen. Und zwar nicht nur, weil er ein toller Sportwagen ist, sondern zudem per Knopfdruck in ein U-Boot verwandelt werden kann. Doch damit nicht genug! Unter Wasser erfreut sich Bond an einem Periskop, Torpedos, einer Lenkrakete und Unterwasser-Minen. So macht das Fahren, pardon: das Schwimmen Spaß!

Und weg ist er

Nur eine der vielen weiteren “Superkarren“ von James Bond ist der Aston Martin V12 Vanquish in Stirb an einem anderen Tag. Dieser Wagen ist nicht nur wunderschön anzusehen und hat ordentlich Power unter der Haube, sondern kommt samt eingebautem Tarnmodus daher. Drückt 007 auf einen Knopf, passt sich der Wagen wie ein Chamäleon seiner Umgebung und wird samt Insassen unsichtbar. Dass dem Doppelagenten zudem Granaten, Raketen, ein Maschinengewehr und ein Schleudersitz zur Verfügung stehen, ist selbstverständlich. Schade, dass der Bolide nicht standardmäßig mit dieser Ausrüstung daherkommt. Oder vielleicht doch? Wir wissen es nicht. Wir können uns den Aston Martin nämlich leider nicht leisten.

MEHR AUS DEM WEB

“Ich glaube, ich brauche eine Brille!“

Zu guter Letzt wollen wir dir ein Gadget vorstellen, das sicher auch im Alltag des Nicht-Agenten für jede Menge Spaß sorgen würde: die Röntgenbrille aus Die Welt ist nicht genug. Zugegeben: Der Film gehört nicht zu den besten der Serie. Aber mal ganz ehrlich: Wer beneidet James Bond nicht um dieses coole Accessoire, mit dem man durch Türen – und natürlich nur durch Türen 😉 – sehen kann?! 

Bildquelle

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´