Hände weg vom Lenkrad: Lösen autonome Autos einen neuen Sextrend aus?

Auto & Reise

Bang Bus, Fake Taxi und wie sie alle heißen – wird das bald für jeden Realität? Laut einer aktuellen Studie britischer Wissenschaftler könnten autonome Fahrzeuge einen neuen Sextrend auslösen. Wenn du künftig ein selbstfahrendes Auto besitzt, wirst du darin mit hoher Wahrscheinlichkeit Sex haben. Das Video klärt dich über autonome Autos auf.

Was fanden die Forscher heraus?

Scott Cohen ist Prof an der Universität von Surrey und unterrichtet Tourismus. Debbie Hopkins lehrt Mobilitätsstudien an der Oxford University. Zusammen haben sie untersucht, wie sich der Geschlechtsakt in Roboterautos zu einem Phänomen entwickeln kann. Gemeinsam beschäftigen sie sich mit der Erforschung des städtischen Tourismus. Im Januar publizierte das Forscherteam eine Meta-Analyse, mit der 150 Studien untersucht wurden, die die Zukunft der Mobilität als Thema hatten. Basierend darauf schrieben sie eine Prognose für den urbanen Tourismus der kommenden Jahre.

MEHR AUS DEM WEB

Selbstfahrende Autos revolutionieren Straßenverkehr

Die selbstfahrenden Autos werden einerseits ein neues Zeitalter auf der Straße einläuten, andererseits die Taxipreise reduzieren und sich positiv auf den Sex-Tourismus auswirken. Scott Cohen sagte, dass es eine ganze Flotte „fahrender Liebesnester“ und „fahrbaren Stundenhotels“ geben wird. Touristen könnten die rollenden Sexautos einfach per App stundenweise buchen. Autonome Fahrzeuge werden Stundenhotels ersetzen, wie beide Cohen und Debbie Hopkins erklärten. Im Jahr 2040 werden selbstfahrende Fahrzeuge den Straßenverkehr dominieren, verweist Cohen auf Einschätzungen.

Studie löst Twitter-Diskussion aus

Auf der beliebten Social Media Plattform Twitter sorgte die Studie für heiße Diskussionen mit unterschiedlichen Ansichten:

Sex im autonomen Auto

In einem autonomen Auto sexuell aktiv zu werden, hat seine Vorteile und dürfte auf so manchen Menschen einen gewissen Reiz auslösen. Wenn das Roboterauto fährt, musst du als Fahrer nicht auf den Straßenverkehr achten, sondern kannst dich voll dem Vögeln widmen. Der Nachteil könnte eine Kameraüberwachung sein, die in selbstfahrenden Taxis verbaut sein werden. Vielleicht wird es spezielle „Sex-Taxis“ geben, deren Fahrgastkabine nicht mit einer Kamera ausgerüstet ist und die Privatsphäre eines liebenden Paares bewahrt. Das Elektroauto und die Brennstoffzelle werden den Verkehr der Zukunft, genauso wie selbstfahrende Autos maßgeblich bestimmen.

Automatisiertes Fahren Quo Vadis?

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

5 out of 5 with 2 ratings
  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´