Jobangebot  Werde Sextoy-Tester – k Witz!

Jobangebot: Werde Sextoy-Tester – kein Witz!

Business & Finanzen

Obelix würde sagen „Die Spinnen die Briten“. In England ticken die Uhren halt ein wenig anders. Die fahren auf der „falschen“ Straßenseite. Kippen Essig über die Pommes und ihr Nationalheld ist Mr. Bean. Doch ein Stellenangebot eines britischen Unternehmens geht jetzt aufs Ganze und sprengt alle Grenzen von Norm und Anstand.

Berufe wie Metzger, Lehrer und Bankier sind out.

Die Firma „LoveWoo“ sucht Mitarbeiter als Sextoy-Tester. In Vollzeit, bei solider Bezahlung (30.000 EUR Jahresgehalt) und der Clou: zwei Tage in der Woche darf zu Hause gearbeitet werden. Auf Wunsch sogar im Bett.

MEHR AUS DEM WEB

via GIPHY Es soll quasi ein Job teils Homeoffice teils Büro sein. Also keine große Überraschung, dass vier Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist der Posteingang überquillt. Ich würde mal gerne sehen, wie es gerade dem Personalchef ergeht. Sehr wahrscheinlich weint er sich jeden Abend mit Unterstützung einer Pulle Gin in den Schlaf. Jetzt schon gefährlich nahe am Bournout. Doch wie sehen die Details aus? Was macht so ein Sextoy-Tester? Ein IQ von mindestens 170, einen Bachelor, drei Fremdsprachen und jahrelange praktische Erfahrungen? Das wäre vielleicht etwas hoch gegriffen. Allerdings sind sabbernde Deppen oder Faulenzer nicht erwünscht. Die Stellenausschreibung weist ausdrücklich darauf hin, dass Berichte geschrieben werden müssen. Der Tester sollte in der Lage sein Fragen von Kunden zu beantworten und Informationen und Rezensionen formulieren zu können. Und zwar präziser als „geiles Teil“. Aus diesem Grund sind drei Tage in der Woche im Londoner Büro eingeplant. Wer also eine Computermaus für einen abgefahrenen Vibrator hält, sollte sich die Mühe einer Bewerbung sparen. „LoveWoo“ erwartet von ihren neuen Mitarbeitern Produkte wie z.B. Dessous, Spiele und natürlich diverse erotische Hilfsmittel bzw. Spielsachen für Erwachsene genau unter die Lupe zu nehmen.
Testaufgaben wie der Tragekomfort von Reizwäsche, Materialvergleich (polyesterverseucht oder doch echte Seide?) oder die „Flutsch“ Eigenschaften eines Gleitmittels würden den Alltag des Sextoy-Testers verschönern. Die Londoner Firma betont, dass der perfekte Mitarbeiter „aufgeschlossen sein und einen Sinn für Humor haben sollte“. Bis Mitte September dürfen noch Bewerbungen eingereicht werden. Wäre spannend, wie Ehefrau und Schwiegermutter auf den neuen Job reagiert, wenn der Sieger feststeht.


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Corona – die Investment Zeitmaschine: Warum jetzt starten mit dem Investieren?
    Fondsmanager packt aus: Corona-Krise ist die größte Chance für Anleger
    Kunden gewinnen mit perfektem Katalogdesign
    Russischer Soziologe über unsere Politik: Das Ziel ist der Abgrund
    Fake Shop: So erkennst du eine betrügerische Internetseite