Endlich erhältlich: Australiens ältester Whisky auf dem Markt

Alkohol & Party

Dieser Artikel gehört zu unserer "Alkohol & Party" Kategorie und kann Hinweise auf Alkohol und/oder Tabak enthalten. Dies sind Genussmittel, die nur für Erwachsene bestimmt sind. Wenn du nach diesem Hinweise diesen Artikel weiter liest, bestätigst du, dass du das 18. Lebensjahr vollendet hast. Vielen Dank!

Whiskykenner sollten ihr Glas kurz abstellen. Wer sich auf dem Markt der kräftigen Drinks auskennt oder einfach wieder nützliche Fakten für den nächsten Partytalk benötigt – aufgepasst: Australiens ältester Whisky ist endlich erhältlich! Mit schlappen 215 Dollar pro Flasche ist der bernsteinfarbene Drink noch erschwinglich. Allerdings sind die Flaschen weltweit limitiert, die sich auf zwei Varianten teilen. Eine Geldanlage ist die Flasche aus Down Under für die Zukunft in jedem Fall.

Odysee bis zur Markteinführung des Whiskys

18 Jahre hat der Single Malt aus dem Hause Old Youngs auf dem Buckel. Mit seinem Namen The Journeyman wurde dem edlen Whisky nicht nur ein reifer Titel verliehen, sondern passenderweise auch seine Herkunft thematisiert. Ob bewusst oder unbewusst, wird wohl ein Rätsel bleiben. Gebrannt wurde der gute Tropfen in der Nähe von Sullivans Cove bereits 1999 und lagerte über 14 Jahre in ehemaligen Bourbon-Fässern für den richtigen Geschmack. Was schon zu jenem Zeitpunkt den Preis hätte nach oben treiben können, wurde jedoch mit dem Verschiffen nach Melbourne verlängert. Dort sollte der Whisky eigentlich durch die Starward Destillerie in den Verkauf gehen, die sich am Ende aus unbekannten Gründen dagegen entschied. Also ging die die Reise weiter zu Old Youngs nach Swan Valley.

MEHR AUS DEM WEB

Weiteres Reifen und Warten

Der Verantwortliche James Young ahnte offensichtlich, dass er mit der damals noch unbetitelten Spirituose eine Goldgrube in den Händen hielt. Denn es vergingen weitere vier Jahre in einem Muskatellerfass, in dem The Journeyman zur Vollendung reifte. Insgesamt wurden 379 Flaschen abgefüllt, die jedoch schon beinahe gänzlich ausverkauft sind. Die 99 Flaschen des Black Labels sind schon alle vergriffen. Eine Nachproduktion? Keine Chance! Gerade noch 56 Stück sind aktuell auch von den ehemals 380 produzierten Flaschen des White Labes übrig, die es auf der offiziellen Seite der Destillerie zu erwerben gibt. Wer ein besonderes Geschenk braucht oder beim nächsten Männerabend auftrumpfen will, sollte schnell seine Kreditkarte zücken!

Geschmack schlägt Alter

Zwar gehört der australische Whisky nicht zu den ältesten oder teuersten Exemplaren der Welt, aber in Sachen Tasting braucht sich der weitgereiste Drink nicht zu verstecken. Die Duftnote vereint alle drei gelagerten Fassarten miteinander und lässt dunkle Früchte und milde Gewürze einfließen. Zwischen herbem und süßem Aroma pendelt der Whisky leicht hin und her und eröffnet damit die Vorfreude auf den Genuss. Seine reichhaltige Textur legt sich sanft auf den Gaumen. Überheblich oder vordergründig? Nein, dieser zurückhaltende Gentleman weiß, wie man besticht: Mit einem starken Charakter und unvergleichlichem Finish! Das Warten auf diesen Herren hat sich in jedem Fall gelohnt!

Bildquelle

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´