Schluss mit Kinderarbeit  Solarkuh macht’s möglich!

Schluss mit Kinderarbeit: Solarkuh macht’s möglich!

Big Stories

Das neue Projekt Solar Cow schafft den Durchbruch: Die Kids in Afrika ackern sich nicht mehr jeden Tag zu schlimmen Bedingungen ab, weil sie für ihren Schulbesuch mit teurem Strom belohnt werden. Was für eine super Idee! Endlich tut sich was! Das Video zeigt dir Interessantes zum Thema.

Strom und Schule: Wie hängen die zwei zusammen?

Strom ist in Afrika sehr wertvoll… und zudem noch sauteuer! Um sich diesen Luxus leisten zu können, schicken die Eltern die Kinder oft als billige Arbeitskräfte in eine Großfirma, anstatt sie in die Schule zu schicken. Das ist echt Kacke, aber keine Sorge: Hier kommt „Solar Cow“ ins Spiel! Sie wollen das Problem aus dem Weg räumen und starten mit einem Pilotprojekt im kleinen Dorf Pokot in Kenia.

MEHR AUS DEM WEB

Solarkuh – Was soll das denn wieder sein?

Damit die Kinder die Schule besuchen können, muss Strom frei verfügbar sein. Das Projekt „Solar Cow“ der Sozialen Ingenieurwissenschaften hatte eine smarte Idee: Die Kinder werden für ihren Schulbesuch mit Solarenergie belohnt. Daher kommt auch der Name „Solarkuh“. Sie gehen zur Schule, wo eine solarbetriebene Ladestation im Stahlrahmen einer Kuh direkt auf dem Schulgelände auf sie wartet. Außerdem stehen den Schülern tragbare Batterien in Form einer Milchflasche, sogenannte „Power Milk“, zur Verfügung. Diese Energie-Milch bringen sie morgens mit, lassen sie über den Tag von der Kuh aufladen und nehmen den Strom abends wieder mit nach Hause. So kann die jüngere Generation den ganzen Haushalt mit Strom versorgen und was dazwischen geschieht, das ist Bildung!

Geile Idee wird gleich mit zwei Preisen gewürdigt

Das kreative Belohnungssystem für Schulbesucher wurde mit dem CES Innovation Award und dem AidEX Innovation Challenge Award 2018 ausgezeichnet. Hinter dieser Top-Idee steckt das Solarunternehmen YOLK. Es verfolgt das Ziel, Solarenergie durch verrücktes Design cool zu gestalten und locker in die Tagesroutine zu integrieren: alltagstauglich eben! Das haben sie echt super hingekriegt.  ie Kuh-Produkte sind der Startschuss für tragbare Solarladegeräte, die sich easy im Alltag einsetzen lassen. Mit dieser Lösung hat YOLK sei Ziel definitiv erreicht und verändert die Welt. Du willst auch ein Weltveränderer sein? YOLK sucht noch immer fleissig nach Partnern, Privatunternehmen, Regierungen und NGOs. 

Bildquelle: yolkstation.com

Bildquelle

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Hier sind fünf Gründe, warum wir den Klimawandel leugnen
    Mysteriöses Signal deutet auf ein neues Sternensystem hin
    Forscher finden ein Material, das CO2 in organische Materie umwandelt
    Reise nach Tschernobyl: Folgen des Unfalls heute
    Steigende Temperaturen: In Amerika entsteht ein Ring aus Feuer