Spaceship Two VSS Unity düste wie ins All – Richard Branson sprang spontan ab!

Spaceship Two VSS Unity düste wieder ins All – Richard Branson sprang spontan ab!

Krasse Maschinen

Erstmals flog jetzt die Spaceship Two VSS Unity von Virgin Galactic mit einer Frau an Bord in den Weltraum. Das Raumschiff wurde von der Whiteknight Two transportiert und setzte dann den Weg ins All selbstständig fort. Im Video siehst du den Flug der VSS Unity.

Erster Raumflug mit Passagierin

Am 22. Februar 2019 hob das Trägerflugzeug Whiteknight Two vom kalifornischen Flughafen Mojave Air and Space Port ab. Das Spaceship Two VSS Unity flog nach dem Ausklinken in 13,4 km Höhe selbstständig auf rund 90 Kilometer hinauf und damit 7 Kilometer höher als im Dezember. Die Steuerung des Raumgleiters übernahmen die zwei Piloten Dave Mackay und Mike “Sooch” Masucci. Mit Beth Moses saß eine Mitarbeiterin von Richard Branson in der VSS Unity, die führende Astronautentrainerin seiner Raumfahrtfirma Virgin Galactic.

MEHR AUS DEM WEB

Grenze zum Weltraum erreicht

Wenn die Karman-Linie (hier trennt sich die Luft- von der Raumfahrt) in 100 km Höhe überschritten wird, gilt der Flug als Raumfahrt. Ein Astronautenabzeichen bekommen jene vom US-Militär, wenn sie 80 km Höhe erreicht haben. Dieses Abzeichen haben sich die beiden Piloten und Beth Moses nun offenbar redlich verdient. Eigentlich wollte Richard Branson selbst an dem Flug teilnehmen, doch leider kam ihm offenbar etwas dazwischen und übergab seiner Astronautentrainerin Moses den Platz in der Spaceship Two VSS Unity.

Kommerzielle Weltraumflüge ab Jahresmitte

Im Juni ist der erste kommerzielle Flug geplant und dann will Branson mit dabei sein, um ins All aufzusteigen. Wer als Weltraumtourist mit der VSS Unity fliegt, der kann sich am Übergangspunkt zwischen Weltraum und Erde minutenlang schwerelos bewegen. Nach diesem Erlebnis landet das Raumschiff wieder sicher in Kalifornien. Willst du mitfliegen, so musst du 250.000 US-Dollar für den rund 90 Minuten langen Weltraumflug bezahlen. Prominente wie Leonardo DiCaprio oder Justin Bieber haben neben über 598 Interessenten schon ein Ticket erworben und eine satte Anzahlung an Virgin Galactic überwiesen. Wie Richard Branson strebt auch der visionäre Unternehmer Elon Musk mit seinen Raumfahrtkonzern SpaceX in den Weltraum. Im Jahr 2028 möchte er zum Mars fliegen und mit anderen Mutigen eine Grundlage für eine spätere Kolonie schaffen.

Spaceship Two VSS Unity

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Aliens unter Wasser? NASA sucht in der Antarktis
    Wie cool! Per Jetpack JB-10 fliegen wie James Bond
    XCraft X2 Pro Drohne fliegt rund 100 Stundenkilometer schnell
    Boston Dynamics: Roboter Atlas beherrscht den Parkour-Lauf