Polygonal map. Digital globe map, blue polygons earth maps and world internet connection 3d grid vector concept illustration

KI: Top-Autor Yuval Noah Harari warnt vor digitalen Diktaturen

Technik

Der israelische Bestsellerautor Yuval Noah Harari beschreibt in seinem neuen Buch “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert” eine düstere Zukunft. Die KI könnte zu digitalen Diktaturen führen, wenn wir Menschen die Hoheit über unsere Daten an Kollege Computer abgeben. Das Video untent zeigt dir unheimliche Fakten zur Künstlichen Intelligenz.

Bedroht die KI uns Menschen?

In seinem Szenario von “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert [Anm. d. Red.: Die ehemels verlinkte Seite "https://www.amazon.de/Lektionen-für-das-21-Jahrhundert/dp/3406727786" existiert nicht mehr.]” schreibt Yuval Noah Harari von einer KI, die die Herrschaft über die Welt übernimmt. Wie er berichtet, hätten im 20. Jahrhundert Überwachungsdienste zur Verarbeitung riesiger Datenbestände noch eine Menge Menschen benötigt. Mittlerweile hätte sich dies geändert, weil Mitarbeiter gigantische Datenmengen einfach „per Mausklick“ verwalten könnten. Die Geschichte beginnt unverdächtig, bei der ein Computer für den Anwender die richtige Musik auswählt und ihm damit Arbeit abnimmt. Von Harari wurde dies “Mozart in der Maschine” genannt. Die Maschinen ermitteln wie sich Musik auf die Menschen auswirkt, um anschließend basierend auf ihrer Biometrie und Verhalten die Gefühle festzustellen, berichtete Riffreporter. Auf Basis der Daten können die sie erkennen, welche Persönlichkeit jemand hat und dementsprechend wissen, wie die Reaktionen auf bestimmte Songs ausfallen werden. Sie können auch manipulativ handeln und führt in Hararis Beispiel dazu, dass sich ein Paar trennt.

MEHR AUS DEM WEB

Digitale Diktatur durch Computer

Wie Harari in seinem Buch schreibt, könnten mit der Revolution in der Biotechnologie und deren Verschmelzung mit der Informationstechnologie Big-Data-Algorithmen entstehen. Die Algorithmen könnten die Gefühle der Menschen besser überwachen und verstehen als sie selbst, was eine Machtverschiebung zum Computer zur Folge haben könnte. Der Schwerpunkt des Zukunftsszenarios sind Daten, die ausgewertet werden und der Manipulation dienen. Wenn wir Bürger die Kontrolle über unsere Daten abgeben, kann dies zu einer unheimlichen Machtfülle durch Regierungen oder Technologiekonzerne führen. Erinnert an Deus Ex Human Revolution. Der erfolgreiche Schriftsteller sieht die Sicherheit der Privatsphäre als zentrale politische Frage der Gegenwart. Unsere moderne Welt ist von sozialen Medien wie Facebook, WhatsApp & Co. geprägt, doch ohne es zu merken geben wir bereits heute schon vielen Anbietern die Kontrolle über unsere Daten. Mit Apps lassen sich etwa passende Reiseziele oder Spiele auf Basis eigener Vorlieben finden. Der Menschheit könnte tatsächlich eine digitale Diktatur drohen, wenn keine Schritte unternommen werden dies zu verhindern. Jeder sollte darauf achten, die eigenen Daten so sparsam wie möglich im Internet zu nutzen. Vor einer Dystopie, in der eine KI die Weltherrschaft übernommen hat, müssen wir uns eventuell doch fürchten.

KI – Die letzte Erfindung der Menschheit:

MEHR AUS DEM WEB

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Der richtige Drucker für den Allrounder im Büro und im Homeoffice
    Für den Fall der Fälle: Diese Technologien sind für die Postapokalypse vorgesehen
    Gaming-Upgrade auf XXL in 4K: Auf diese Punkte müsst ihr beim Kauf eines großen Smart TV achten
    BenQ ScreenBar: So geht deinem Arbeitsplatz ein Licht auf!
    Square Off Neo und Swap: Innovatives Schachbrett mit künstlicher Intelligenz