Niedergang des 1. FC Kaiserslautern  Am Abgrund

Der Niedergang des 1. FC Kaiserslautern: Am Abgrund

Fußball

Ein weiterer Traditionsclub steht vor dem Niedergang. Die Hölle der „Roten Teufel“ scheint einzufrieren. Vieles läuft schief, auf dem legendären „Betze“.

FC Kaiserslautern vor dem Abgrund

Gründungsmitglied der Bundesliga, vier mal Deutscher Meister und nun kurz vor dem Absturz in Liga 3. Mit diesem Thema müssen sich die Verantwortlichen des 1. FC Kaiserslautern ernsthaft auseinandersetzen. Mittlerweile belegt der Verein nämlich nach 9 Spielen mit 5 Punkten den 17. Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Schon in der Saison 2007/2008 stand der Verein vor dem sportlichen und finanziellen Ruin, konnte sich aber noch am letzten Spieltag retten. Finanziell schlecht sieht es auch in diesem Jahr wieder aus. Finanzvorstand Klatt stellte nach einem Kassensturz einen Fehlbetrag von 3,5 – 3,8 Millionen Euro fest. Zwar konnte diese Summe durch die Transfers von Jean Zimmer und Jon Dadi Bödvarsson nahezu ausgeglichen werden, dennoch stehen die Lauterer geldlich immer noch nicht gut da. Mit dem Abstieg in Liga 3 würde man durch TV-Gelder maximal nur noch 800.000 Euro im Jahr einnehmen, statt der momentanen 10 Millionen Euro.

Auf diese Einnahmen kann und will der FCK nicht verzichten. Auch das Fritz-Walter-Stadion wäre mit einer Jahresmiete von 2,6 Millionen Euro zu teuer und einer Kapazität von 50.000 Plätzen zu groß. Zwar besuchen immer noch 20.000 bis 25.000 Fans die Spiele, mit einem Abstieg kann man solche Zuschauerzahlen aber nicht mehr erwarten. 

Finanzspritze und optimistische Investoren gesucht

Schulden von 6 Millionen Euro durch Anleihen bei den eigenen Fans machen die derzeitige Situation auch nicht besser. Ursprünglich sollte dieses Geld für den Ausbau des Nachwuchsleistungszentrums verwendet werden. Doch hier herrscht vorerst Baustopp. Der 1. FC Kaiserslautern, einst so ruhmreich, steht nun vor dem Super-GAU. Jeff Strasser soll es ab sofort richten und das neu formierte Team der „Roten Teufel“ in die Erfolgsspur bringen. Mit einem 3:0 Sieg gegen Greuther Fürth konnte er am Wochenende ein erstes Zeichen setzen. Ob seine Mannschaft an diese Leistung anknüpfen kann, wird sich in nächster Zeit zeigen. Fest steht, Jeff Strasser ist für den 1. FC Kaiserslautern ein MAN ON A MISSION.


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • 1. Bundesliga: Wer krallt sich die Herbstmeisterschaft?
    Men in Style – die Super-Trainer: Klopp, Mourinho und Guardiola
    Europa League: Die Stimmen nach dem Showdown für Gladbach & Co.
    Champions League: Vorrunden-Aus für Hochkaräter?
    Deutsch-argentinische Duelle: Der ewige Klassiker