Wegen Element 115: FBI-Hausdurchsuchung bei Bob Lazar

Technik & Games

Seine Behauptung stammt aus dem Jahr 1989: Damals behauptete der Wissenschaftler Bob Lazar, im streng geheimen Bereich S-4 der Luftwaffenbasis Area 51 in Nevada gearbeitet zu haben. Er habe Ufo-Antriebe untersucht und den Auftrag gehabt, sie per Reverse-Engineering nachzubauen. Das Video unten informiert dich über den Wissenschaftler und die Geheimbasis.

Wieso besuchte das FBI Bob Lazar?

Das FBI suchte Bob Lazar in einer Razzia auf, weil er ein Stück des ultraschweren Elements 115 aus Area 51 gestohlen hatte. Die Beamten sagten ihm, dass die Durchsuchung sich auf einen Kunden beziehe, der vor Jahren giftige Materialen bestellt hatte. Wie Lazar beschrieb, sei der Besuch unwirklich gewesen. FBI-Agenten hätten sein Haus heimgesucht und Materialien einkassiert.

MEHR AUS DEM WEB

Element 115

Das Element 115 wurde von Lazar erstmals 1989 beschrieben und davon würden 223 Gramm zum Betrieb eines Raumschiffs über ein Zeitraum von 20 bis 30 Jahren ausreichen. Im Reaktorkern würde das Element von Protonen beschossen und damit Energie für den Raumschiffantrieb erzeugt. Der Protonenbeschuss würde es in das superschwere Element 116 umwandeln und Antimaterie entstehen lassen. Die Antimaterie dann mit normaler Materie verschmelzen und extreme Energiemengen wie beim Warp-Antrieb aus Star Trek freisetzen. Die Energie lässt eine Gravitationswelle und Schwerefeld entstehen. Im Geheimbereich S-4 auf der Area 51 soll laut Bob Lazar ein Vorrat von 450 Kilogramm des Elements 115 lagern. Lange Zeit galt das Element in der Wissenschaft als reine Fiktion, doch wurde 2004 schließlich zum ersten Mal künstlich erschaffen. Auf der Erde kommt das Element 115 nicht natürlich vor, doch im Weltraum laut Lazar reichlich vorhanden.

Ufos in Area 51

Als Bob Lazar vor 30 Jahren mit seinen Informationen an die Öffentlichkeit trat, berichtete er von neun Ufos, die sich in S-4 befinden sollen. Seine Aussagen dienten ihm als Sicherheit. Er sei schon öfter bedroht und dabei die Reifen seines Autos beschossen worden. Die Berichte Lazars gelten teilweise als umstritten, doch er ist bis heute die bekannteste Persönlichkeit, die über Area 51 und Ufo-Technologie berichtete. Sein heutiges Unternehmen United Nuclear beliefert Forschungsinstitute und Firmen mit wissenschaftlichen Zubehör, radioaktiven Erzen, Chemikalien und Industriemagneten.  Die brandneue Dokumentation Bob Lazar: Area 51 & Flying Saucers gibt einen neuen Einblick in das Thema und die Geschichte des Wissenschaftlers.

Bis heute bleibt Area 51 noch rätselhaft. Offiziell ist der Stützpunkt ein Testgelände für neuartige Technologien. Zur Zeit des Kalten Kriegs wurden hier unter anderem erbeutete sowjetische MIG-Kampfflugzeuge getestet und darauf basierend, die Flugzeuge der US-Airforce verbessert.

Bob Lazar und Area 51:

Bildquelle

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

5 out of 5 with 30 ratings
  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´