Untergang des spanischen Dampfers Valbanera

488 Passiere verschwunden: Der Untergang des spanischen Dampfers Valbanera

Spaß & Unterhaltung

Vor rund 100 Jahren ging der spanische Passagierdampfer Valbanera am 9. September 1919 unter. An Bord befanden sich 488 Passagiere. Keiner von ihnen wurde jemals gefunden! Bis heute bleibt der Untergang im höchsten Maße mysteriös. Im Video erwarten dich unheimliche Schiffsuntergänge.

Was passierte mit der Valbanera?

Am 9. September 1919 verließ der Passagierdampfer Valbanera der Reederei Pinillos Line mit 488 Fahrgästen den Hafen Santiago de Cuba und sollte sein Ziel Havanna niemals erreichen.  In Santiago gingen über 740 Passagiere von Bord, deren Entscheidung richtig sein sollte. Mitten in der folgenden Nacht verschwand das Schiff von der Bildfläche. Der verantwortliche Kapitän Ramon Martin Cordero steuerte weiter gen Norden, obwohl es bereits in Santiago Meldungen über einen Zyklon gab. Die Valbanera hielt ihren Kurs und als sie in Havanna eintraf, stand sie aufgrund des Sturms vor geschlossenen Hafentoren. Mit Signalen wurde die Hafenmeisterei darüber in Kenntnis gesetzt vor dem Hafen zu ankern. So sollte der Hurrikan bis zum nächsten Morgen überdauert werden. Valbanera

MEHR AUS DEM WEB

Plötzlich verschwunden

Nach dem heftigen Unwetter fand man die Valbanera am Ankerplatz nicht mehr vor. Der Dampfer blieb erst einmal unauffindbar. Zehn Tage später erschien das Dampfschiff wie aus dem Nichts wieder. Zwischen Kuba und der Küste Floridas war sie im niedrigen Wasser gesunken. Im Rahmen einer Untersuchung fanden Tauchgänge zum Wrack statt. Der Dampfer war intakt und noch alle Rettungsboote waren vorhanden. Unheimlicher jedoch war der Umstand, dass weder der Kapitän, noch seine Mannschaft und auch nicht die 488 Passagiere gefunden wurden. Zeitungen wie die “New York Times” berichteten über den Untergang. Der Sturm soll das Schiff samt Mann und Maus ins Bermuda-Dreieck gezogen haben, lautete eine der bis heute beschriebenen Theorien. Nach einer zweiten Hypothese seien manche der überlebenden Passagiere bis nach Florida gelangt. Hier sollen sie ihr Leben neu aufgebaut haben.

Haie ausgeschlossen

Als Theorie ausgeschlossen wurden Haie, da Menschen keine natürliche Beute für sie sind. Wie hätten Haie auch fast 500 Leute vollständig verspeisen können? Die letzte Hypothese sieht die “Loop-Strömung” als Ursache, durch die die armen Seelen weggespült geworden sein könnten. Sie seien ertrunken, verdurstet oder an anderen Ursachen gestorben heißt es. Seit einem Jahrhundert rätseln Wissenschaft, Abenteurer und Journalisten über die Ursache für den Untergang der Valbanera. Es fehlt bis heute jede Spur von den Passagieren. Das Mysterium wird auch gerne als spanische Titanic bezeichnet. Ein Rätsel bleiben auch Missing 411 Fälle und natürlich auch Ufos.

10 mysteriöse verlassene Schiffe

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

5 out of 5 with 4 ratings
  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´