Mysteriöse Wesen auf uraltem Foto entdeckt! Was steckt hinter diesen „Kryptiden“?

Big Stories

Krypite? Was ist denn das jetzt schon wieder? Kryptide sind Wesen für deren Existenz es kaum oder zweifelhafte Beweise gibt.  Im Jahr 1895 nahm der Höhlenforscher und Fotograf Oren Jeffries zufällig in den Grand Caverns Höhlen in Southwestern Virginia Kryptide auf. Der Fotograf bekam seinerzeit einen ordentlichen Schrecken bei seiner Exkursion. Schau dir am Ende das Video an.

Oren Jeffries und die Grand Caverns Kryptide

Eine selbstgebaute Boxkamera im Gepäck machte sich der Fotograf und Höhlenforscher im Jahr 1895 auf, einen nicht kartografierten Bereich der Grand Caverns Höhle zu erkunden. Mit der Langzeitfotografie hatte er seine Leidenschaft gefunden. Die Grand Caverns liegen in Harrisonburg in Southwestern Virginia, die zu Jeffries Zeit zum Großteil als erschlossen galten. Die Langzeitfotografie ermöglichte es ihm, jedes Detail einer dunklen Höhle zu erfassen. An dem Tag, als er das Höhlensystem betrat, experimentierte er mit seiner Boxkamera, um in der Finsternis ein Foto unter Langzeitbelichtung aufzunehmen. Zu dieser Zeit hatten ihn die Grand Caverns Kryptide offenbar schon beobachtet. 

MEHR AUS DEM WEB

Bildquelle: mysteryblog.de

Schritte nähern sich…

Oren Jeffries machte es sich auf dem Höhlenboden bequem, blies das Licht seiner Laterne aus und öffnete die Kameralinse der Boxkamera. Plötzlich hörte er unheimliche Geräusche aus der undurchdringlichen Schwärze. Irgendjemand schien sich seiner Position zu nähern. Er schreckte zusammen, wobei er ein Blitzlicht auslöste, das bei seinen Höhlenaufnahmen stets zum Einsatz kam. Jeffries verließ die Höhle fluchtartig und berichtete einer Regionalzeitung danach von seiner Erfahrung in den Grand Caverns.

Starrende glühende Augen in der Finsternis

Ihn hätten drei weiß glühende Augen menschlich wirkender Wesen mit starren Blick angeschaut. Dieser Anblick ließ ihn zusammenschrecken und die Grand Caverns im Eiltempo zu verlassen. Wenige Tage nach dem Vorfall wagte er sich mit drei Freunden zurück in den von ihm fotografierten Höhlenbereich und sammelte seine Kamera-Ausrüstung ein. Als er die Aufnahmen später entwickelte, sah er auf dem letzten Foto drei Kreaturen, die mit ihren unheimlichen Augen hinter einem Felsen standen und ihn beobachteten. Die Gestalten wirken groß gewachsen und dürften meiner Einschätzung nach mindestens 1,80 Meter in der Höhe gemessen haben. Grand Caverns

Nur ein Streich Jugendlicher?

Wer die Grand Caverns Kryptide sind oder waren, konnte bis heute nicht gelöst werden. Eine der Theorien besagt, es könnten Jugendliche gewesen sein, die sich mit Oren Jeffries einen üblen Scherz erlaubt haben. Vielleicht waren es Höhlenmenschen oder eine uns fremde Affenart? Die Grand Caverns sind als gigantisches Höhlensysteme eine echte Touristenattraktion und wurden 1806 für Besucher geöffnet. Zwei Jahre vor der Eröffnung wurden sie durch den Abenteurer Bernard Weyer gefunden. Wenn du selbst die Grand Caverns Kryptide sehen möchtest, benötigst du eine ordentliche Portion Glück. Leider hatte Oren Jeffries vergessen, den Standort seiner Fotografie zu notieren. Wir werden wohl nie erfahren, wer diese Kreaturen waren, die dem leidenschaftlichen Langzeitfotografen einen heftigen Schrecken einjagten.

MEHR AUS DEM WEB

Analyse der Grand Caverns Kryptide:

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

5 out of 5 with 1 ratings
  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´