MIT-Forscher will Außerirdische mit Laserstrahl einladen

MIT-Forscher will Außerirdische mit Laserstrahl einladen

Weltraum-Aliens

Der US-Astronom James Clark, der beim MIT arbeitet, möchte mit Laserstrahlen Außerirdische auf die Erde aufmerksam machen. Der Laserstrahl soll bis zu 20.000 Lichtjahre in den Weltraum strahlen und Aliens anlocken. Eine gute Idee? Da sind sich Forscher geteilter Meinung, denn es könnte Alienrassen geben, die uns Menschen nicht wohl gesonnt sein könnten. Das Video zeigt dir Spannendes zu Ufos.

Teleskop soll Laserstrahl aussenden

Nach der Beschreibung von James Clark würde ein Teleskop mit 30 bis 45 Meter Länge und einem zwei Megawatt starken Laser ausreichen. Ins All gesendet, sei das Signal ausreichend genug, um die Infrarotstrahlung unserer Sonne zu überstrahlen. Wenn außerirdische Wissenschaftler das Lasersignal entdecken würden, dann könnten sie darauf antworten. Wie der Astronom in seinen Studien erklärte, könnten mit dem Laserstrahl auch Morse-Signale entsendet werden. Heute existiert noch kein Teleskop der beschriebenen Größe. Jedoch befindet sich mit 39 Metern das weltweit größte optische Teleskop in der chilenischen Atacamawüste im Bau und soll 2024 seinen Betrieb aufnehmen.

Laserstrahl gefährlich für Menschen

Gegen den Einsatz eines Lasersignals zur Anlockung von Aliens gibt es skeptische Stimme, die darin Gefahren für das menschliche Auge sehen. Das Auge könnte bei einem Auftreffen mit dem Laserstrahl geschädigt werden. Zur Vermeidung eines solchen Risikos sollte das Laser-Teleskop laut James Clark auf der dunklen Mondrückseite errichtet werden. Die Kosten für den Transport, Installation und Betrieb dürften sich auf eine hohe Millionensumme belaufen.

Auf ein Bier mit einem Alien?

Wenn die Aliens per Lasersignal mit uns Kontakt aufnehmen würden, benötigt dies einen Empfänger, der auf einen Planeten oder Sonnensystem ausgerichtet ist. In Frage kommen erdähnliche Planeten, wie der der kürzlich entdeckte Exoplanet Trappist-1. Der verstorbene Astrophysiker Stephen Hawking warnte zu Lebzeiten davor, Signale ins All zu senden, weil dies Außerirdische anlocken könnte, die uns technologisch überlegen wären. Ein interessanter Plausch mit einem Alien beim Grillen oder auf ein Bier wird noch eine Weile auf sich warten lassen. Es gibt jedoch Spekulationen, nach denen die USA schon seit Jahrzehnten mit Außerirdischen in Kontakt und mit der Alienrasse „Die Grauen“ zusammenarbeiten sollen.

FBI bestätigt friedliche Aliens auf der Erde:


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Drei neue Planeten wurden entdeckt: Einer könnte bewohnbar sein
    Ehrgeizig: Beide SpaceX Starships sollen noch 2019 starten
    Ufos jagten US-Kampfpiloten einen Schrecken ein
    SpaceX Crew Dragon Raumfähre bei Test explodiert
    Elon Musk: Mars-Umzug kostet dich lediglich ein Haus