Wieso sperrte  FBI zeitweise  Sunspot National Solar Obversatory?

Wieso sperrte das FBI zeitweise das Sunspot National Solar Obversatory?

Weltraum-Aliens

In den letzten Tagen sorgte die zeitweise überraschende Schließung des US-Sonnenobservatoriums National Solar Observatory in Sunspot (New Mexico) für Aufsehen in den Medien. Es wurde unter anderem über Ufos und Aliens spekuliert. Das FBI hatte das Observatorium am 6. September 2018 ohne Nennung von Gründen vollständig evakuiert. Mittlerweile ist es wieder geöffnet, doch Fragen bleiben. Verpasse am Artikelende nicht das Video zum Thema!

Was geschah mit dem National Solar Observatory?

Das National Solar Obseratory in Sunspot im US-Bundesstaat New Mexico dient seit 1947 der Beobachtung der Sonnenflecken. Am 6. September 2018 wurde das Observatorium der Zeitung „The Alamogordo Daily News“ vom FBI bis auf unabsehbare Zeit wegen Sicherheitsmaßnahmen geschlossen. Die Sprecherin Shari Lifson von der Association of Universities for Research in Astronom (AURA), erklärte, dass das Observatorium aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen geräumt worden sei. Das FBI sei an der Einrichtung mit einem breiten Aufgebot an schwarzen Fahrzeugen, Personal und einem Blackhawk Hubschrauber aufgetaucht. Eine Szene wie in der Akte X Folge „Kontakt“, bei der ein Observatorium gestürmt wurde.

Spekulationen

Die Zeitung schrieb, der verantwortliche Sheriff Benny House vom Otero County, habe berichtet, dass das FBI sich geweigert hätte die Vorgänge zu erklären. Sein Büro sollte der Bundespolizei nur helfen die Evakuierung der Einrichtung abzuschließen. Von der „Alamagordo Daily News“ wurde beim FBI eine Anfrage zu den Vorgängen gestellt, doch die US-Bundespolizei schwieg. In Australien spekulierten währenddessen Medien darüber, dass die Schließung mit dem Auftauchen koronaler Löcher in der Sonne zusammenhängen könnte. Der umstrittene Youtube-Kanal Secureteam10 vermutete Ufos hinter der Evakuierung und brachte den Sonnenbeobachtungs-Satelliten SDO damit in Verbindung. Bei dem angeblichen Ufo handelte es sich allerdings um den Mond, aufgenommen aus zwei Perspektiven. Der Youtuber MrMBB333 sieht in ausgelaufenem flüssigen Quecksilber, mit dem die Teleskopspiegel des National Solar Observatory betrieben werden, die Ursache für die Evakuierung. Angeblich sollen zeitgleich weltweit sieben weitere Observatorien bzw. Webcams geschlossen worden sein, was sich mittlerweile als Unsinn herausstellte.

Sonnenobservatorium veröffentlicht Erklärung

Nach elf Tagen Schließung wurde das auf dem Sacramento Peak beheimatete Sonnenobservatorium am 17. September 2018 wieder eröffnet und die vom FBI verhängte Nachrichtensperre aufgehoben. Wie die Einrichtung erklärte, zeichnete eine Untersuchung krimineller Aktivitäten am Sacramento Peak durch die US-Sicherheitsbehörden für die Evakuierung verantwortlich. Eine verdächtige Person hätte für alle Angestellten der Anlage und der Anwohner zur Gefahr werden können. Als Reaktion auf die bedrohliche Situation entschloss sich die AURA als Betreiberin des Sonnenobservatoriums zur Schließung und Evakuierung. Gegenüber den Medien und Öffentlichkeit entschuldigten sich die AURA und die National Science Foundation (NSF) für die unzureichende Kommunikation.

Wahre Gründe bleiben rätselhaft

Der Sacramento Peak ist ein 2.823 Meter hoher Berg in Otero County, der als perfekter Standort für das National Solar Observatory und des Apache Point Observatoriums gewählt wurde. Die beeindruckende Anlage kannst du dir bei Google Maps  anschauen. Die wahren Gründe und wer diese verdächtige Person auf dem Berg in der Nähe der Einrichtung war, darüber schweigt das FBI weiterhin. Die Wahrheit werden wir wohl leider nie erfahren. Rund 200 Meilen (ca. 320 km) von der Anlage entfernt liegen die Stadt Roswell und das Waffentestgelände White Sands der US-Airforce. Im Juli 1947 kam es zum Roswell-Zwischenfall, bei dem ein Ufo abgestürzt sein soll.

Video zum Thema:


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Drei neue Planeten wurden entdeckt: Einer könnte bewohnbar sein
    Ehrgeizig: Beide SpaceX Starships sollen noch 2019 starten
    Ufos jagten US-Kampfpiloten einen Schrecken ein
    SpaceX Crew Dragon Raumfähre bei Test explodiert
    Elon Musk: Mars-Umzug kostet dich lediglich ein Haus