Man and woman. Princess teaching Robin Hood. Teaching princess. Lady in medieval dress. Girl laughs at a man. Laughing princess. Medieval legend. Robin Hood. Beloved woman of Robin Hood.

Happy New Year! Die größten Filmkracher im Januar

Musik & TV

Die guten Vorsätze sind gemacht, die neuen Projekte auf dem Papier durchgetaktet und die Mitgliedschaft im Fitnessstudio hast du auch erneuert. Glückwunsch zu so viel Vorplanung für das kommende 2019! Aber ein Drink zu viel an Silvester kann das ideale Planungskonstrukt bereits an Neujahr zu Fall bringen. Falls der Schädel am nächsten Morgen zu groß wird und die letzte Zigarette deine erste im neuen Jahr wird, nimm dir was Einfaches vor. Öfters ins Kino gehen, wäre ein guter Anfang. Um dem Servicecharakter auch 2019 gerecht zu werden, findest du neben den Filmtipps auch die ersten Trailer kompakt in einem Schwung geliefert.

Robin Hood (Start: 10.01.)

Den Einstand ins neue Jahr zündet „Kingsman“ Taron Egerton in der Neuverfilmung des englischen Rächers. Nach einer epischen Romantikversion mit Kevin Costner und einer längst vergessenen Verfilmung mit Russell Crowe versucht sich der junge Brite an der modernen Interpretation des Klassikers. Hört, hört! Der Adelige Robin von Locksley (Taron Egerton) wird unerwartet einberufen, um sein Land bei den Kreuzzügen zu verteidigen. Als er von der Schlacht in sein geliebtes Heimatland zurückkehrt, findet er ein korruptes und intrigantes Herrschaftssystem vor, das sich an den Armen bereichert und sich nicht für die gravierenden Missstände interessiert. Um der Oberschicht entgegenzutreten, beschließt Robin – unterstützt vom Krieger John (Jamie Foxx) – den Reichen ihr Hab und Gut streitig zu machen: Als Robin Hood zieht er in den Kampf. 

MEHR AUS DEM WEB

Polaroid (Start: 10.01.)

Der pure Horror für alle Instagramer und Snapchatter: Ein Foto, das den Untergang bedeutet! Ein Szenario, was die Kanäle und Favoritenlisten in kürzester Zeit auslöschen würde und Influencer an den Rand der Arbeit bringen würde. Gut, dass sich der neue Horrorfilm nur auf das gute alte Polaroid beschränkt. Schüchtern und introvertiert, verbringt Schülerin Bird (Kathryn Prescott) ihre Tage in der High School. Lieber beobachten, als dabei zu sein, ist ihre Devise. Durch die Fotografie schafft sie es ihre Schüchternheit etwas abzulegen und durch den Sucher der Kamera am Leben teilzunehmen. In einem alten Antiquitätenladen entdeckt sie eine alte Sofortbildkamera, die ihr Interesse weckt. Erst nachdem sie auf einer Party das Gruppenbild von Klassenkameraden macht, muss sie erkennen, welcher Fluch auf der Kamera liegt: Jeder, der auf einem dieser Polaroids erscheint, hat sich mit dem Tod verewigt. 

Glass (Start: 17.01.)

Filmfreunde wissen, dass nach dem Überraschungserfolg „Sixth Sense“ Regisseur M. Night Shyamalan seine Filmographie mehr mit Flops füllte als mit Erfolgen. Kleine Lichtblicke waren „Unbreakable“ und „Split“, die Teil einer versteckten Trilogie sind. Mit dem kommenden „Glass“ wird die Story über Schizophrenie und Superheldenfantasien nun zu Ende gebracht. Drücken wir die Daumen für einen versöhnlichen Abschluss. In der Persönlichkeitsstörung von Kevin Crumb (James McAvoy) hat sein inneres Monster die Oberhand gewonnen. Leichen pflastern seinen Weg und die Polizei ist machtlos, das Morden zu stoppen. Der unverwundbare David Dunn (Bruce Willis) will den Psychopathen aufhalten und seine Rolle als eigens ernannter Superheld erfüllen. Doch im Hintergrund lauert ein deutlich größeres Geheimnis: Elijah Price (Samuel L. Jackson) scheint mit seiner allgegenwärtigen Anwesenheit das Mysterium beider Männer ständig zu überwachen und zu manipulieren. 

Creed II: Legacy (Start: 24.01.)

Alle, die zum legendären „Rocky“-Soundtrack im Januar wieder motiviert Stufe für Stufe abrennen, bietet sich als Belohnung zum Workout die Fortsetzung des Boxer-Spin Offs an. Nach dem kalorienreichen Weihnachtsfressen trifft das Sportlerdrama hart und gleicht einer wahren Challenge gegen den inneren Schweinehund. Gestählte Körper, ausgedehnte Trainingseinheiten und der Kampf um die Ehre – ein Film, wie ein durchgeschwitzter Besuch im Fitnessstudio. Adonis (Michael B. Jordan) hat sich seinen größten Traum erkämpft: Als Boxweltmeister im Schwergewicht feiert er seinen Ruhm, obwohl böse Zungen den Sieg belächeln. Denn Adonis hat den Sieg einem Gegner abgenommen, dessen sportliche Höhepunkte bereits einige Tage zurück liegen. Aus diesem Umstand will Ivan Drago (Dolph Lundgren) Profit schlagen und fordert den amtierenden Weltmeister gegen seinen Sohn Viktor (Florian Munteanu) heraus. Trainer Rocky Balboa (Sylvester Stallone) weigert sich jedoch seinen Schützling Adonis bei diesem Kampf zu unterstützen. Die persönliche Fehde zwischen ihm und Ivan hat Rocky nie vergessen. 

The Mule (Start: 31.01.)

Er ist der ewige Grantler und mürrisch dreinblickende Herr von Gegenüber: Clint Eastwood verleiht seinen unscheinbaren Figuren dank konsequenter Zornesfalte die Zerrissenheit eines ganzen Lebens. Zwar scheinen sich seine porträtierten Charaktere oft zu gleichen, doch Eastwood weiß, dass ein schweigsamer Mann seine persönliche Geschichte tief im Kern verbirgt. Earl Stone (Clint Eastwood) steht kurz vor dem Ruin. Kurz bevor es scheint, dass sein ganzer Besitz und sein Geschäft verloren sind, erhält der alte Mann ein lukratives Jobangebot: Er wird gebeten, Waren mit seinem Wagen zu transportieren. Allerdings ahnt Earl nicht, wer hinter den Aufträgen steckt. Als er bei einem Check kiloweise Drogen entdeckt und bemerkt, dass er für die mexikanische Mafia arbeitet, ist es zu spät. Zusätzlich gerät er in den Fokus von Agent Colin Bates (Bradley Cooper), der nicht an die Unwissenheit des älteren Herren glaubt. 

MEHR AUS DEM WEB

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cool
Haha
Ich will
Wow
Wütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Silicon Valley Staffel 6
    Wie Rammstein entstanden ist
    Chuck Berry