Kinoherbst: Knallharte Filmhighlights im Oktober

Spaß & Unterhaltung

Er ist zurück! Statt sich zum Altmetall zu legen, lädt Arnold Schwarzenegger noch einmal nach und fügt der „Terminator“-Reihe ein weiteres Kapitel hinzu. Für alle Nostalgie-Fans doppelter Grund zur Freude: Linda Hamilton als Sarah Connor wirft sich ebenfalls noch einmal die Ledermontur über. In Sachen Action ist unser Filmhighlight des kommenden Monats somit schon gefunden. Vier weitere Neustarts legen wir dir aber dennoch ans Herz, die die perfekte Alternative zu langweiligen Regentagen sind. Trailer sind in den Tipps inklusive? Aber sicher!

Skin (Start: 03.10.)

Mit dem britischen Feel Good-Movie „Billy Elliot – I Will Dance“ schaffte Jamie Bell 2000 seinen Karrieredurchbruch. 19 Jahre später ist von dem zarten Jungen in Ballettschuhen nicht viel übriggeblieben: Als gestandener Schauspieler hat der Brite seine Filmografie mit harten Stoffen („Drecksau“) und unbequemen Projekten („Nymphomaniac: Teil 2“) gefüttert, die für Aufsehen sorgten. In diese Kategorie reiht sich sein aktueller Film ohne Frage ein. Byron Widner findet in der rechten Gruppierung Hammerskins eine neue Heimat. Ausgegrenzt und ohne Freunde, findet er schnell Anschluss in der scheinbar familiären Atmosphäre der Skins, in der er seine Zugehörigkeit durch brutale Gewaltverbrechen unter Beweis stellen muss. Zahlreiche Tätowierungen verdient sich Byron mit jeder Tat und driftet in eine verheerende Spirale voller Hass ab, aus der es keinen Rückweg zu geben scheint. Als er Julie kennenlernt, öffnet sie ihm die Augen. Der Wunsch nach einem normalen Leben beginnt in ihm zu wachsen, doch seine Brandmale machen einen Ausstieg scheinbar unmöglich. Ein gefährlicher Deal mit dem FBI soll ihn retten. 

MEHR AUS DEM WEB

47 Meters Down: Uncaged (Start: 10.10.)

Knappe Bikinis, weiße Sandstrände und jede Menge nackte Haut: Der Sommer hat seine Vorzüge. Doch der Traum vom Idealurlaub kann sich schnell in einen blutigen Alptraum verwandeln. Im Hai-Horror „47 Meters Down: Uncaged“, der bis auf den Titel nichts mit seinem Vorgänger zu tun hat, gerät ein Tauchgang von vier sexy Ladies zum Überlebenskampf gegen ein monströses Ungetüm, das zwischen den Ruinen einer Unterwasserstadt sein Unwesen treibt. Alexa, Nicole, Mia und Sasha erleben in Mexiko den sonnigsten Urlaub ihres Lebens. Mit einem Ausflug in die versunkenen Ruinen einer verschollenen Stadt sollen die entspannten Tage gekrönt werden. Die vier unterschiedlichen Freundinnen stürzen sich unvorbereitet in den abenteuerlichen Tauchgang und bekommen in den Tiefen der Grotten das blanke Grauen zu sehen: Ein weißer Hai beginnt die gnadenlose Jagd auf seine Beute! Die Mädels müssen schnellstmöglich aus dem Unterwasserlabyrinth herausfinden, bevor ihnen der Sauerstoff ausgeht oder sie zwischen den scharfen Zähnen des urzeitlichen Jägers landen. 

Joker (Start: 10.10.)

Joaquin Phoenix („Her“) ist nicht zu beneiden. Mit Spannung blicken Fans und Anhänger von Heath Ledger auf das kommende DC-Werk „Joker“ mit der Frage: Wird es Phoenix schaffen, die Fußstapfen einer Legende zu füllen? Als sich Ledger mit seiner Darstellung des psychopathischen Dauergrinsers in „The Dark Knight“ unsterblich machte und kurz darauf verstarb, war der zweite Teil der Nolan-Trilogie sein filmisches Vermächtnis. Mit den Anfängen des Jokers geht Joaquin Phoenix nun zurück an den Ort, wo alles begann. Arthur Fleck ist das, was man einen Loser nennt. Seine Karriere als Comedian ist gescheitert, bevor sie beginnt, seinen Aushilfsjob verliert er durch unglückliche Zwischenfälle und die Bindung zu seiner Mutter hält ihn davon ab, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Alles, was Arthur jedoch möchte, ist seiner Umwelt mit Freude und einem Lachen zu begegnen. Die Ignoranz, Gleichgültigkeit und Ablehnung, die er dafür erntet, werden zum Boden einer gefährlichen Saat: dem Ursprung des gefährlichsten Bösewichts Gothams. 

Terminator: Dark Fate (Start: 24.10.)

Sylvester Stallone ließ erst im vergangenen Monat die Fäuste fliegen und entstaubte in „Rambo: Last Blood“ seine Paraderolle. Jetzt holt Arnold Schwarzenegger seine Lederjacke aus dem Archiv und zitiert noch einmal seine besten Lines im sechsten Teil der „Terminator“-Reihe. Hasta La Vista, Baby! Der Weltuntergang wurde verhindert! Jubel und gute Laune sind deswegen noch lange nicht angebracht. Das Computerprogramm Skynet hat sich entwickelt und neue Möglichkeiten gefunden, um die Menschheit auszulöschen. Ein junges Geschwisterpaar gerät zwischen die Fronten des Krieges Mensch vs. Maschine und wird von einem feindlichen Terminator verfolgt. Als die Widerstandskämpferin Sarah Connor auftaucht, scheinen die Verfolgten vorerst in Sicherheit zu sein. Eine Hoffnung, die sich schnell in Luft auflöst. 

Scary Stories To Tell In The Dark (Start: 31.10.)

Halloween steht vor der Tür! Nervige Kinder im Zuckerrausch und Kreidereste an den Türen machen uns unmissverständlich klar, dass der Tag der Kürbisse angebrochen ist. Obwohl im Kino eigentlich Michael Myers zu dieser Zeit traditionell Schicht schiebt, pausiert der Maskenmann in diesem Jahr und lässt der Verfilmung eines Sammelbands voller Schauergeschichten den Vortritt. Guillermo del Toro („Crimson Peak“) verpflichtet sich als Produzent, während André Øvredal („The Autopsy of Jane Doe“) auf dem Regiestuhl Platz nimmt. 1968 in Amerika. Fünf Freunde beschließen an Halloween, ihre Lust auf Gruselgeschichte zu stillen und brechen in ein altes Geisterhaus ein. Zwischen Staub und verrotteten Möbeln entdecken sie ein altes Buch mit Schauergeschichten, die nach und nach Realität werden. Doch das Buch will mehr! Die freien Seiten sollen mit neuen Geschichten gefüllt werden und die verängstigen Freunde müssen erkennen, dass sie selbst und ihre größten Ängste zu den Hauptfiguren der Horrorgeschichten werden. 

MEHR AUS DEM WEB

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

cool

Cool

haha

Haha

want

Ich will

wow

Wow

angry

Wütend

  • ´
    ´
    ´
    ´
    ´