Waren  2 Jahre mit Trump und  Russland-Affäre am Ende doch nur Fake News?

Waren die 2 Jahre mit Trump und der Russland-Affäre am Ende doch nur Fake News?

Business & Finanzen

Nach Spekulationen soll Russland die US-Präsidentschaftswahlen 2016 zugunsten des jetzigen US-Präsidenten Donald Trump manipuliert und ihm zum Sieg verholfen haben. Der Ermittler Robert Mueller veröffentlichte jetzt nach zwei Jahren seinen Bericht, der Trump zumindest vorerst entlastet. Erfahre im Video unfassbare Fakten über Trump.

Zwei Jahre Ermittlungsarbeit

Seit 2017 hatte Robert Mueller mit seinem Team nach Beweisen einer Manipulation der US-Präsidentschaftswahlen durch Russland gesucht. Greifbares Beweismaterial konnte er nicht finden. Der amtierende US-Justizminister William Barr komprimierte die 400 Seiten starken Ermittlerseiten auf magere vier Seiten mit dem Ergebnis, dass sich Russland nicht mit den USA verschworen hat. Basierend auf den gefundenen Beweisen sieht Barr US-Präsident Donald Trump als entlastet an und kein Verbrechen. Die Richtigkeit der Ermittlungsergebnisse, die der Justizminister in seinen Kurzreport wiedergab kann kein Mensch ohne Lesen des Mueller-Berichts prüfen. Das Team von Robert Mueller ermittelte mit strenger Disziplin. Niemand der Ermittler verlor gegenüber der Presse ein Wort über den Fall.

MEHR AUS DEM WEB

Frustierte Ermittler

Auf den kurzen Bericht von Justizminister William Barr hätten ein paar Ermittler laut US-Medienberichten mit Frust reagiert. Sie sehen ihre Ermittlungsarbeit teils nicht im Entferntesten wiedergegeben. Zu jedem Kapitel im Bericht seien Zusammenfassungen geschrieben worden und deren Veröffentlichung hätte rechtlich keine Folgen gehabt. Wie die “Washington Post” schreibt – die gerne gegen Trump schießt – hätte die Arbeit für sich gesprochen. Bis Mitte April möchte Barr zumindest eine angepasste Version vom Mueller-Bericht zur Verfügung stellen. Rede und Antwort möchte er in Ausschüssen stellen.

 

Demokraten wollen alle Details

Die Demokraten verlangen eine Übergabe von Muellers Ermittlerbericht inklusive aller Dokumente und mit Schwärzungen erklären sie sich nicht einverstanden. Der Ausschuss müsse alle Details erfahren, verlautbarte Jerry Nadler, der Vorsitzende des Justizausschusses im Capitol ist. Von den Republikanern wird das Ganze weiterhin als “Hexenjagd” bezeichnet und Trump weigert sich beharrlich seine Steuerunterlagen für die letzten sechs Jahre herauszurücken, die von den Demokraten eingefordert werden. Ein Großteil der US-Bürger fordert eine komplette Veröffentlichung des Ermittlerberichts, während Trump Twitter-Postings schrieb, nach denen sich so gut wie keiner für das Thema interessiere. Im Jahr 2020 wird ein neuer US-Präsident gewählt. Donald Trump strebt inzwischen zum Mond. Seinem Wunsch nach soll 2024 wieder eine Landung auf dem Erdtrabanten stattfinden.

MEHR AUS DEM WEB

Unfassbare Fakten über Trump

Bildquelle


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Corona – die Investment Zeitmaschine: Warum jetzt starten mit dem Investieren?
    Fondsmanager packt aus: Corona-Krise ist die größte Chance für Anleger
    Kunden gewinnen mit perfektem Katalogdesign
    Russischer Soziologe über unsere Politik: Das Ziel ist der Abgrund
    Fake Shop: So erkennst du eine betrügerische Internetseite