CO2 in Atmosphäre auf neuem Allzeithoch  415 ppm!

CO2 in Atmosphäre auf neuem Allzeithoch: 415 ppm!

Big Stories

Du liest es an jeder Ecke: Wir verdrecken die Umwelt!Jetzt hat die Verschmutzung aber ein neues Level erreicht. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit hat das CO2 in der Atmosphäre den Wert von 415 ppm überschritten. Was das heißt? Alarmstufe rot und Schaden ohne Ende

Hawaii schaut der Wahrheit ins Gesicht

Die Sensoren im Mauna Loa Observatorium in Hawaii haben im Mai dieses Jahres eine CO2-Konzentration gemessen, die es bisher noch nie gegeben hat. Zum ersten Mal seit Beginn der Menschheit lag der Kohlendioxidwert bei 415,26 ppm!„Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass die Atmosphäre unseres Planeten mehr als 415 ppm CO2 aufweist“, tweete der Meteorologe Eric Holthaus.Was wir dagegen tun? Gar nichts. Wir weigern uns nur, auf den Luxus von fossilen Brennstoffen zu verzichten.

Kohlenstoff so weit du siehst

Noch vor wenigen Jahren war die Kohlenstoffbelastung der Atmosphäre bei 400 ppm angelangt. 2017 lag sie dann bereits bei 410 ppm. Es ist also nicht überraschen, dass wir nun die nicht beängstigenden 415 ppm überschritten haben. Und das ist noch nicht alles:  „Die durchschnittliche Wachstumsrate bleibt auf dem oberen Niveau. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr wird voraussichtlich bei rund drei Teilen pro Million liegen. Aktuell liegt er bei 2.5 ppm“, so Ralph Keeling, der Direktor der CO2-Forschung des Scripps Institution of Oceanography auf Hawaii.Und ganz nebenbei: Der Permafrost verabschiedet mal eben 70 Jahre früher als erwartet.

Vergiftete Erde: Wir sind in Gefahr

Wieso das so tragisch ist? Wenn die Kohlenstoffbelastung in unserer Atmosphäre immer dichter wird, wird immer mehr Wärme auf der Erde eingeschlossen, was die Zukunft der globalen Erwärmung nicht gerade rosig macht. Der Himmel wird verpestet und es ist klar, wer dafür verantwortlich ist: wir. Ein Vergleich gefällig? Als die Erde das letzte Mal so gefährlich hohe Temperaturen erreichte, gab es noch Bäume am Südpol. Aktuell haben wir im Grund absolut keine Ahnung, wie schlimm das ganze Debakel wird.Eins wissen wir aber sicherlich: Wenn wir nicht aufhören, dann artet das Problem aus – und zwar, schneller als du denken kannst. Im schlimmsten Fall wird unsere Erde zu einem giftigen fremden Planeten, der Himmel bricht auseinander und die Ozeane verdunsten. „Wir verbrennen weiterhin fossile Brennstoffe“, erklärte Keeling letztes Jahr. „In der Luft bildet sich immer wieder Kohlendioxid. Es ist im Wesentlichen ganz einfach.“Es gibt noch Hoffnung, aber wir können das alles nur ändern, wenn wir gemeinsam das System verbessern. Lass es uns tun!

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

  • Hier sind fünf Gründe, warum wir den Klimawandel leugnen
    Mysteriöses Signal deutet auf ein neues Sternensystem hin
    Forscher finden ein Material, das CO2 in organische Materie umwandelt
    Reise nach Tschernobyl: Folgen des Unfalls heute
    Steigende Temperaturen: In Amerika entsteht ein Ring aus Feuer