Beautiful snow-capped mountains in the Transylvanian Alps, Romania. Alpine landscape in the mountains

Verschwinden 90 % der Alpen bis 2100? Klimaforscher sagen Ja!

Big Stories

Klimawandel – das Thema hörst du an jeder Ecke. Was aber hat es damit wirklich auf sich?Neue Untersuchungen haben erschreckendes gezeigt: Bei starker ErwĂ€rmung werden die meisten europĂ€ischen Alpen bis im Jahr 2100 absolut eisfrei sein!

Europa bald ohne Gletscher?

Die Studie eines Schweizer Forschungsteams liefert die aktuellsten und auch detailliertesten SchĂ€tzungen: Sie sagen die Zukunft der Alpen voraus. Bis 2050 werden ungefĂ€hr 50 % der Gletscher verschwinden, und zwar ganz egal, ob wir die Treibhausgase reduzieren oder munter weitermachen. Nach 2050 haben wir aber sehr wohl ein Wörtchen mitzureden. „Die Entwicklung in der zweiten HĂ€lfte des 21. Jahrhunderts hĂ€ngt stark davon ab, wie sich das Klima entwickeln wird“, so Harry Zekollari, der aktuell an der Delft University of Technology in den Niederlanden forscht. Schaffen wir es, die ErwĂ€rmung in Schach zu halten, so kann ein großer Teil der Gletscher gerettet werden.swiss_mountain_view-0

MEHR AUS DEM WEB

Das Gletscher-Verschwinden: krasse Folgen fĂŒr uns alle

Was aber hĂ€tte das Verschwinden der Gletscher ĂŒberhaupt fĂŒr einen Einfluss auf uns? Sie sind ein superwichtiger Teil unseres Ökosystems, da sie eine Wasserquelle fĂŒr Tiere und Pflanzen sind. Zudem können wir das Wasser in der Landwirtschaft oder als Wasserkraft einsetzen. Aber damit nicht genug: Jedes Jahr locken die Gletscher tausende von Touristen in die Gebirge von Europa. Was das heißt? Sogar die Wirtschaft ist vom GletscherrĂŒckgang betroffen – und zwar nicht gerade positiv.

Gibt es Hoffnung?

Zekollari und sein Team haben verschiedene Szenarien berĂŒcksichtigt. Bei begrenzter ErwĂ€rmung wĂŒrden die Gletscher nur auf rund 37 Kubikkilometer reduziert, was etwas mehr als ein Drittel ihres heutigen Volumens ist. DafĂŒr mĂŒssten wir unsere CO2-Verschmutzung in den nĂ€chsten Jahren in rasendem Tempo senken.Steigen die Emissionen auch in den nĂ€chsten Jahrzehnten weiter an, so ist bald Schluss mit dem Eis auf den Alpen. Matthias Huss, Forscher an der ETH ZĂŒrich, sagt dazu: „In diesem pessimistischen Fall werden die Alpen bis 2100 weitgehend eisfrei sein, wobei nur noch vereinzelte EisflĂ€chen in großer Höhe verbleiben, die 5 % oder weniger des heutigen Eisvolumens ausmachen.“das_erste-1

In allen Szenarien aber werden die Alpen bis im Jahr 2050 die HĂ€lfte der jetzigen EisflĂ€chen verlieren. Auch wenn wir alles geben und es uns gelingt, die ErwĂ€rmung des Klimas zu stoppen, ist bis 2050 nicht mehr viel auszurichten. Trotzdem geben die Forscher nicht auf: „Gletscher in den europĂ€ischen Alpen und ihre jĂŒngste Entwicklung sind einige der deutlichsten Indikatoren fĂŒr die anhaltenden KlimaĂ€nderungen“, sagt Daniel Farinotti, Senior Co-Autor der ETH ZĂŒrich. „Die Zukunft dieser Gletscher ist zwar gefĂ€hrdet, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, ihre zukĂŒnftigen Verluste in Grenzen zu halten.“Du hast es gehört: Es ist höchste Zeit, deinen Konsum runterzuschrauben und das Eis zu retten!


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
WĂŒtendes Smily von Man On A MissionWĂŒtend

  • Hier sind fĂŒnf GrĂŒnde, warum wir den Klimawandel leugnen
    Mysteriöses Signal deutet auf ein neues Sternensystem hin
    Forscher finden ein Material, das CO2 in organische Materie umwandelt
    Reise nach Tschernobyl: Folgen des Unfalls heute
    Steigende Temperaturen: In Amerika entsteht ein Ring aus Feuer