Vulkan-Selfie auf Hawaii  lebensmüde Verrückte unterwegs

Vulkan-Selfie auf Hawaii: lebensmüde Verrückte unterwegs

Big Stories

Die Bitte der Behörde ist ganz simpel: „Gehen Sie nicht in die Nähe der heißen Lava, die aus dem Vulkan kommt.“ Einfach zu verstehen, oder was denkst du? Nun, für viele Touristen ist das anscheinend nicht deutlich genug. Sie wollen ein Selfie mit der Lava und das auf Teufel komm raus. Ist das euer Ernst?

Getoastet für ein Selfie

Der Vulkan Kīlauea auf der Big Island auf Hawaii ist noch immer aktiv und das kann ordentlich gefährlich sein. Der neuste Vulkanausbruch vom 3. Mai hat wieder Häuser zerstört, Asche in den Himmel gespuckt und sogar eine eigenwillige Wettershow abgezogen. Nochmal zum Mitschreiben: Lava ist echt heiß und damit ist nicht zu spaßen. Frische Lava kann bis zu 1.200 °C heiß sein und auch wenn sie abgekühlt ist, kann sie noch immer Schuhe schmelzen und Gegenstände in Flammen aufgehen lassen bis sie vollkommen abfackeln. Du kannst nicht verstehen, wieso sich dann noch immer einige Touristen um die Checkpoints und Straßensperren schleichen? Ganz einfach: für ein echt hottes Selfie direkt inmitten der Lava. Was für Spinner! ?tagged=lava

MEHR AUS DEM WEB

Verhaftet wegen „Rumlungern“

Das Problem konnte nur unter Kontrolle gebracht werden, indem die hawaiianische Regierung all die Touris verhaftete, die inmitten des Lava-Geschehens Fotos schossen. Es wurde berichtet, dass Regierungsbeamte in Hawaii mindestens 40 Touristen und Einheimische in den Lavazonen festgenommen haben. Der Grund: Herumlungern. Überrascht dich das oder bist du eher enttäuscht? Nun, wir haben uns noch nicht entschieden. Vielleicht ein wenig von beidem. Was soll der ganze Scheiß?!

Gestern gab es schon wieder ein Update zum Lava-Fluss:

https://www.youtube.com/watch?v=EOAk4rLBdGU

Wirkliche Arbeit bleibt auf der Strecke

Langsam sollte es jeder kapiert haben: Lava ist gefährlich und es lohnt sich nicht, sich für ein Selfie in Gefahr zu bringen. Aber nicht nur das! Auch für die Beamten ist das ständige Kontrollieren und Verhaften ein Problem. „Wenn Offiziere so viel Zeit damit verbringen müssen, Menschen aus Bereichen herauszuholen, die eindeutig geschlossen sind, bedeutet das, dass sie von wichtigeren Aufgaben abgehalten werden“, sagte Deputy Enforment Chief Jason Redulla. Die Übeltäter setzen also nicht nur ihr eigenes Leben auf Spiel, sondern auch das der Ersthelfer und der Anwohner, die teils sehr schnell evakuiert werden müssen. Ist es das wirklich wert? Ein solcher Trubel für ein lausiges Selfie?! ?tagged=lava

MEHR AUS DEM WEB


Was sagst du? Klicke auf die Emoji!

Cooles Smily von Man On A MissionCool
Lachendes Smily von Man On A MissionHaha
Ich will Smily von Man On A MissionIch will
Wow Smily von Man On A MissionWow
Wütendes Smily von Man On A MissionWütend

© MAN ON A MISSION. All rights reserved | |

  • Hier sind fünf Gründe, warum wir den Klimawandel leugnen
    Mysteriöses Signal deutet auf ein neues Sternensystem hin
    Forscher finden ein Material, das CO2 in organische Materie umwandelt
    Reise nach Tschernobyl: Folgen des Unfalls heute
    Steigende Temperaturen: In Amerika entsteht ein Ring aus Feuer